Deutscher Aktienindex schließt fester
Auto-und Finanztitel beflügeln Dax

Der deutsche Aktienindex (Dax) hat am Dienstag beflügelt von steigenden Automobilaktien nach einer Heraufstufung durch die französische Bank BNP Paribas und Kursgewinnen bei Finanztiteln fester geschlossen. Deutschlands wichtigster Börsenindex ging mit einem Plus von 1,58 Prozent bei 2 627 Punkten aus dem Handel.

Reuters FRANKFURT. Bei Börsenschluss in Frankfurt notierte in den USA der Standardwerteindex Dow Jones 0,5 % schwächer bei 7 880 Punkten, der technologielastige Nasdaq-Index verbuchte hingegen ein Plus von 0,35 % bei 1 300 Punkten. Händler sagten, der weiter schwelende Irak-Konflikt halte den Dax langfristig in der Nähe seines alten Sechseinhalb-Jahres-Tiefs von 2 519 Punkten.

Auf die Rede von US-Notenbankchef Alan Greenspan vor dem US-Senat zur Haushalts- und Wirtschaftslage regierte der deutsche Aktienmarkt verhalten. "Es scheint so, als ob Herr Greenspan sich auf einem Pfad zwischen Hilfe für die Wirtschaft und Beibehaltung fiskalischer Disziplin zu bewegen versucht. Ich glaube, das lässt sich derzeit nur schwer verkaufen", sagte Gary Thayer, Chefvolkswirt bei A.G. Edwards & Sons in St. Louis. Greenspan sieht in der aktuellen Unsicherheit wegen der Irak-Krise ein großes Hindernis für die erhoffte Konjunkturerholung.

Zu den Gewinnern im Dax zählten vor allem Auto- und Finanztitel. Die Papiere von Volkswagen und DaimlerChrysler legten um 2,7 % beziehungsweise 1,9 % zu. BNP hatte den europäischen Automobilsektor zuvor auf "Neutral" von "Underweight" hochgestuft. Münchener Rück-Aktien beendeten den Handel um 5,43 % fester bei 79 Euro.

Die Titel von MLP profitierten von Spekulationen, der Finanzdienstleister könnte weiterhin im Dax bleiben. Im Vorfeld der am späten Abend erwarteten Entscheidung des zuständigen Indexkomitees zu möglichen Veränderungen der Indizes stiegen die Anteilsscheine des Finanzdienstleisters um rund 3 % auf 8,48 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%