Archiv
Deutscher Aktienmarkt startet schwächer

Die schlechten Vorgaben aus Asien belasteten den deutschen Markt. Besonders unter Druck stehen die Technologiewerte.

vwd FRANKFURT. Der deutsche Aktienmarkt ist schwächer in den Handel gestartet am Montag. Der Dax verlor bis gegen 9.20 Uhr 55 Punkte oder 0,8 % auf 6 965 Punkte. Die schlechten Vorgaben aus Asien belasteten den deutschen Markt. Zudem markierte der Euro im frühen asiatsichen Handel einen neuen Tiefststand. Besonders unter Druck stehen die Technologiewerte. Siemens verlieren 2,7 % auf 175,00 Euro, SAP geben 0,8 % auf 267,89 Euro ab, Epcos fallen um 1,9 % auf 101,00 Euro und Infineon geben 0,6 % auf 60,66 Euro ab. Auch die Deutsche Telekom, die als Gewinner aus der Dax-Neugewichtung hervorging, verlieren dennoch 0,8 % auf 42,88 EUR.

Keinen stärkeren Kursimpuls gibt es vom angekündigten Rekordgewinne bei BMW. Zum einen sei die Zahlen zumindest teilweise in den Kurs eingearbeitet, so Händler. Und zum anderen dämpften mögliche Nachverhandlungen mit Rover die Erwartungen etwas. Der Wert verliert 0,2 % auf 36,58 Euro. Allianz geben 0,7 % auf 367,45 Euro ab. Laut Spiegel will die Allianz die Beteiligungen an traditionellen Konzernen tendenziell in Beteiligungen an Start-Ups tauschen. Diese Spekulationen sind sind laut Händlern nicht neu. Nur vereinzelt zeigen sich Händler überrascht, dass laut "Spiegel" neben den Paketen an Münchener Rück und HypoVereinsbank auch die Beteiligung an der Dresdner "strategisch" gesehen wird.

Positiv sehen Händler mögliche weitere Spin-Offs bei der Lufthansa. Das Handelsblatt schreibt heute in der Printausgabe, die Fluggesellschaft wolle unter anderem den Bereich E-Commerce ausgliedern. Der Kurs wird davon jedoch nicht beflügelt, die Aktien der Kranichlinie verlieren 1,7 % auf 24,23 Euro. In der zweiten Reihe gewint der MDax ein Prozent bzw. 47,18 Punkte auf 4 870,66.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%