Deutscher Einzelhandel verkauft 2001 weniger

Archiv
Deutscher Einzelhandel verkauft 2001 weniger

Der deutsche Einzelhandel hat 2001 vor allem wegen eines enttäuschenden Weihnachtsgeschäfts überraschend weniger verkauft als im Jahr zuvor.

rtr FRANKFURT. Unter Berücksichtigung der Inflation gingen die Einzelhandelsumsätze im vergangenen Jahr um 0,1 % zurück - der erste Rückgang seit 1998.

"Das Weihnachtsgeschäft brachte im Jahr 2001 nicht den erhofften Schub", teilte das Statistikamt am Donnerstag in Wiesbaden mit. Die Zurückhaltung der Verbraucher schlug sich deutlich in den Dezember-Umsätzen nieder, die im Vergleich zum November kalender- und saisonbereinigt um real 3,4 % zurückgingen, nachdem sie im November noch um 2,2 % gestiegen waren. Analysten hatten für Dezember mit einem Plus von 1,4 % zum Vorjahresmonat gerechnet. Mitte Januar hatte das Bundesamt für 2001 noch einen realen Umsatzanstieg von 0,5 % prognostiziert.

Analysten befürchten nun, dass der Einzelhandel mit so schwachen Umsätzen nicht zur wirtschaftlichen Erholung beitragen kann. "Man muss sich Sorgen machen, dass die Umsätze auch im Januar nicht gestiegen sind - im Gegenteil, viele Branchen haben bereits gesagt, dass es schlechter als im Dezember gelaufen ist", sagte Rainer Guntermann von Dresdner Kleinwort Wasserstein. Viele Verbraucher hätten sich nach der Euro-Einführung beim Einkaufen etwas vorsichtiger verhalten. Zudem mache sich der Anstieg der Arbeitslosigkeit bemerkbar. "Die Arbeitslosigkeit wird für viele Monate ein Ballast sein - nicht nur in Deutschland, sondern in der ganzen Euro-Zone", sagte Guntermann.

Zum Vorjahr betrug das Minus im Dezember sogar 4,1 (November revidiert plus 1,2) Prozent. Nominal - also ohne Abzug der Preissteigerung - nahmen die Umsätze im Dezember den Angaben zufolge zum Vormonat um 3,1 (revidiert plus 2,1) Prozent und zum Vorjahresmonat um 2,9 % ab. Im Gesamtjahr 2001 stiegen die Umsätze dagegen nominal um 1,6 %.

Der Euro reagierte kaum auf die Daten und notierte gegen 9.00 Uhr mit 0,8715 Dollar kaum verändert. Der Bund-Future notierte 13 Punkte im Plus bei 107,40 Zählern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%