Archiv
Deutscher Genossenschafts- und Raiffeisenverband e. V. fordert eine Überarbeitung der Eigenkapitaldefinition nach IAS 32

Der Deutsche Genossenschafts- und Raiffeisenverband e. V. (DGRV) weist in seiner am 13. 9. 2004 ...

Der Deutsche Genossenschafts- und Raiffeisenverband e. V. (DGRV) weist in seiner am 13. 9. 2004 veröffentlichten Stellungnahme zur IFRIC Interpretation D8 "Geschäftsguthaben bei Genossenschaften" auf die nach wie vor bestehenden Mängel hinsichtlich der Eigenkapitaldefinition nach den internationalen Bilanzierungsstandards IAS/IFRS hin. Grundsätzlich befürwortet der DGRV die Verabschiedung dieses Entwurfs, da sie vielen Genossenschaften in aller Welt zu einem Eigenkapitalausweis der Geschäftsguthaben verhilft. Allerdings ist der vorliegende Entwurf mit dem gegenwärtigen Stand des Deutschen Genossenschaftsgesetzes nicht vereinbar.
Das Interpretationskomitee IFRIC des International Accounting Standards Board IASB verlangt für einen Bilanzausweis als Eigenkapital, dass Genossenschaften und Personengesellschaften die Rückerstattung von einbezahlten Kapitaleinlagen an bestimmte Kriterien knüpfen: Entweder, die Rückzahlung gekündigter Geschäftsanteile liegt im Ermessen der Genossenschaft oder sie wird per Satzung bzw. Gesetz betragsmäßig begrenzt. Diese Beschränkungen der Rückzahlung sieht der Deutsche Gesetzgeber allerdings als Grundprinzip des Deutschen Genossenschaftsgesetzes an. Den Mitgliedern einer Genossenschaft räumt dieses Gesetz die Möglichkeit der fristgemäßen Kündigung der Mitgliedschaft und Rückerstattung ihrer einbezahlten Geschäftsguthaben ein.
In der Stellungnahme an das IASB mahnt der Vorstandsvorsitzende des DGRV, Dr. Carl-Friedrich Leuschner, die Überarbeitung der Eigenkapitaldefinition nach IAS/IFRS an, da sie im Widerspruch zu den Grundprinzipien der internationalen Rechnungslegung steht:
"Das Beharren des IASB auf dem Kriterium der möglichen Rückzahlbarkeit kann und darf so nicht aufrecht erhalten bleiben. Gleichzeitig werden elementare Eigenkapitalmerkmale der Geschäftsguthaben von Genossenschaften wie Haftung, Nachrangigkeit, gewinnabhängige Vergütung, Stimmrecht, Langfristigkeit der Kapitalüberlassung etc. völlig ausgeblendet. Zu unserem Bedauern hat sich die EU zur Übernahme dieser IFRS Vorschriften, speziell des IAS 32, in das EU-Recht entschlossen. Wir hätten es sehr begrüßt, wenn sich der zuständige EU-Rechnungslegungsausschuss (ARC) nur für eine teilweise Übernahme des IAS 32-ähnlich dem IAS 39- ausgesprochen hätte. Nun setzen wir darauf, das die EU-Kommission den IAS 32 nur teilweise übernimmt und das IASB auffordert, die Eigenkapitaldefinition zu überarbeiten."
Der Deutsche Genossenschafts- und Raiffeisenverband e. V., DGRV, ist sowohl der Spitzenverband als auch Prüfungsverband der deutschen Genossenschaftsorganisation, die mit über 16 Mio. Mitgliedern in ca. 5.500 Genossenschaften die bei weitem mitgliederstärkste Wirtschaftsorganisation in Deutschland ist.

Quelle: FINANZ BETRIEB, 14.09.2004

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%