Deutscher Marktführer mit Relaunch
Sport 1 will 2002 profitabel sein

Beim deutschen Marktführer unter den Online-Sportportalen, Sport 1, schaut man trotz der Krise in der New Economy zuversichtlich in die Zukunft.

hpk. Beim deutschen Marktführer unter den Online-Sportportalen, Sport 1, schaut man trotz der Krise in der New Economy zuversichtlich in die Zukunft. "Wir wollen bis zum Ende 2002 den Break-Even erreichen", erklärte Sport1-Unternehmenssprecher Thomas Medau. Der Anzeigenmarkt bei den Werbebannern ist in den letzten Monaten massiv eingebrochen, aber Medau sieht für seine Firma gute Aussichten. "Als Marktführer hat das geringere Anzeigenaufkommen nicht so große Auswirkungen auf uns wie auf die Konkurrenz", sagte der Unternehmenssprecher.

Neue Einnahmequellen

Im April generierte das Online-Joint-Venture von SAT.1 ran, DSF und Sport Bild 6,5 Millionen Besucher und über 33 Millionen Seitenabrufe. Nach eigenen Angaben ist das Unternehmen mit einem Anteil von rund 70 Prozent deutlicher Marktführer. Um die Position im Markt zu stärken, will die Münchner Firma alte Einnahmequellen weiter ausbauen und neue erschließen. Der Vertrieb von Inhalten (Content) an Dritte soll weiter ausgebaut werden und auch der Verkauf des mobilen Contents soll intensiver betrieben werden. Ein Drittel des Umsatzes soll mit e-commerce erwirtschaftet werden. Zusätzlich soll der Dienstleistungs- und Service-Bereich in Zukunft ein größeres Geschäftsfeld werden. Zur Zeit arbeitet der Internet-Anbieter für den Eishockey-Weltverband (IHF) und betreibt während der Eishockey-Weltmeisterschaft in Deutschland (28. April bis 13. Mai 2001) die offizielle WM-Website ihwc.net.

Relaunch in zwei Stufen

In zwei Stufen soll der Auftritt von Sport 1 jetzt nutzerfreundlicher geworden. Um die Zahl der Kunden zu halten und auch auszubauen, wird jetzt an einer Verbesserung des Auftrittes gearbeitet. Die erste Stufe des Relaunch und der Programmoptimierung ist gerade abgeschlossen, bis Ende des Jahres soll die Erneuerung abgeschlossen sein. Damit reagiert das Joint-Venture auf die massive Kritik, das die Ladezeiten zu lang und viele Meldungen erst sehr spät zu lesen sind. Der neue Auftritt zeigt erste Verbesserungen, das Angebot ist jetzt aktueller als in der Vergangenheit und die Seiten können schneller geladen werden. Zukünftig sollen redaktioneller Inhalt und multimediale Features miteinander verknüpft werden. Nachdem die Kinderkrankheiten langsam beseitigt werden und mit den Rechten an den Bewegtbildern der Fußball-Bundesliga hat Sport 1 sehr gute Perspektiven.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%