Deutsches Quartett auf Platz Acht
US-Staffeln dominieren über 400 Meter

Die Frauen- und Männer-Staffel der USA haben jeweils olympisches Gold über 4x400 Meter gewonnen. Für die deutschen Frauen reichte es im Endlauf nur zum achten Rang, die Herren-Staffel hatte sich nicht für das Finale qualifiziert.

Die deutschen Frauen haben im olympischen Finale über 4x400m in Peking nur den achten und letzten Platz belegt. Das Quartett mit Jonna Tilgner, Sorina Nwachukwu, Florence Ekpo-Umoh und Claudia Hoffmann kam auf 3:28,45 Minuten und war damit fast zehn Sekunden langsamer als die siegreiche US-Staffel. Schlussläuferin Sanya Richards führte die Favoritinnen in 3:18,54 Minuten zum Triumph vor Russland mit 3:18,82 und Jamaika in 3:20,40.

Wenig später taten es die US-Männer den Frauen gleich. Die Staffel um Einzel-Olympiasieger Lashawn Merritt hat wie erwartet die Goldmedaille über 4x400 m gewonnen. Merritt und Co. setzten sich in 2:55,39 Minuten überlegen vor den Bahamas durch, die in 2:58,03 Minuten Russland um drei Hundertstelsekunden auf den dritten Platz verwiesen. Die deutsche Staffel mit Simon Kirch, Kamghe Gaba, Ruwen Faller und Bastian Swillims war im Vorlauf mit der zwölftbesten Zeit gescheitert.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%