Archiv
Deutsches Rechnungslegungs Standards Committee (DRSC) begrüßt Veröffentlichung IAS 32 und 39 - Kompromisse müssten akzeptiert werden

Die am 17. 12. 2003 veröffentlichten Entwürfe der Überabreitung der ...

Die am 17. 12. 2003 veröffentlichten Entwürfe der Überabreitung der International Accounting Standards (IAS) 32 und 39 bringen nach Auffassung des DRSC einen wesentlichen Fortschritt bei der Bilanzierung und Bewertung von Finanzinstrumenten. Diese verbesserten Vorschriften hätten ein besonderes Gewicht, da die bisher bestehenden Fassungen von IAS 32 und 39 von der Europäischen Kommission noch nicht in Europäisches Recht umgesetzt worden sind.
Die Bilanzierungsstandards zum Makrohedging, die auch zu dieser Gruppe von Rechnungungsregeln gehören, würden voraussichtlich im späten Frühjahr veröffentlicht. Die Rechnungslegung für Finanzinstrumente sei ein außerordentlich komplexes und schwieriges Gebiet. Um so mehr sei es zu begrüßen, dass mit den veröffentlichten Standards das jahrelange Ringen um richtige Bilanzierung zu einem Entscheidungspunkt gekommen ist.
Prof. Dr. Klaus Pohle, Präsident des DSR, begrüßt die Veröffentlichung: "Zwar haben sich nicht alle Vorstellungen, die wir zu diesen Bilanzierungsfragen hatten, umsetzen lassen, aber man muss sich immer bewusst sein, dass bei dem Ziel einheitlicher globaler Bilanzierungsstandards auch Kompromisse akzeptiert werden müssen. Insbesondere der Entwurf der noch ausstehenden Regeln zum Makrohedging zeigt, dass der IASB sehr weitgehend auf unsere Bilanzierungsvorstellungen eingegangen ist. Für die deutschen Unternehmen bedeutet der jetzige Entwurf ein großer Fortschritt gegenüber der gültigen Fassung von IAS 32 und 39, die die deutschen Unternehmen auf Basis von § 292a HGB schon jetzt beim Bilanzieren anwenden."

Quelle: DER BETRIEB, 07.01.2004

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%