Deutsches Team zieht an die Algarve: Run auf EM-Tickets eröffnet

Deutsches Team zieht an die Algarve
Run auf EM-Tickets eröffnet

Rudi Völler und seine Vize-Weltmeister sind noch meilenweit von ihren Europameisterschafts-Tickets entfernt, doch die Fans der deutschen Nationalmannschaft müssen sich schon jetzt ihre Eintrittskarten für Portugal sichern. Gut 13 Monate vor dem Eröffnungsspiel ist am Montag in Lissabon der Kartenvorverkauf für das Fußball-Großereignis vom 12. Juni bis 4. Juli 2004 offiziell eröffnet worden.

HB/dpa LISSABON/BREMEN. Über die Internetadresse www.euro2004.com werden zunächst bis zum 16. Juni rund 400 000 Tickets angeboten. Gehen für einzelne Spiele mehr Bestellungen als verfügbare Karten ein, entscheidet nach Angaben der EM-Organisatoren das Los.

"Die Nachfrage ist bereits riesengroß, insbesondere für das Eröffnungsspiel und die K.o.-Runden", sagte der Leiter des Kartenverkaufs, Jos de Kruif. Wer im nächsten Jahr seinen Urlaub mit der EM verbinden will, sollte daher umgehend handeln: "Fans, die bei der EURO 2004 dabei sein wollen, müssen sich bewusst machen, dass sie sich genau jetzt für die Tickets bewerben müssen", erklärte de Kruif.

Dabei können die Frühbucher nicht nur Blanko-Bestellungen für bestimmte Spiele an einem bestimmten Ort abgeben. Erstmals kann man unter dem Motto "Folge meinem Team" schon jetzt Karten für die maximal sechs Endrundenspiele seiner Lieblings-Mannschaft vorbestellen. Scheitert die deutsche Elf wider Erwarten in der Qualifikation, wird die Buchung storniert. Dasselbe gilt für das bereits vorgebuchte EM-Quartier des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) an der Algarve. Im Süden des Landes, auch bei Deutschen ein beliebtes Urlaubsziel, will Völler sein Team während des Turniers auf die EM- Einsätze vorbereiten.

Bereits terminiert sind die Spiele von Gastgeber Portugal: Die Mannschaft von Brasiliens Weltmeister-Trainer Luiz Felipe Scolari bestreitet am 12. Juni in Porto das Eröffnungsspiel und trägt die beiden weiteren Gruppenspiele am 16. und 20. Juni in Lissabon aus. Das Endspiel steigt am 4. Juli im Estadio da Luz in Lissabon, das mit 65 000 Plätzen die größte EM-Arena ist.

Endgültige Klarheit herrscht erst nach der Auslosung der vier Endrundengruppen am 3. Dezember. Danach gibt es zumindest für die Fans aus den qualifizierten Ländern eine zweite Kaufchance, wenn die beteiligten Verbände ihr Kartenkontingent in Umlauf bringen. Dabei dürfte das Gedränge riesengroß werden, denn sieben der zehn Stadien haben ein Fassungsvermögen von jeweils nur 30 000 Plätze. Und jeder Verband kann nur mit etwa 16 % der verfügbaren Tickets rechnen.

De Kruif hat ohnehin keine Zweifel, dass schon jetzt genügend Fußball-Anhänger bereit sind, die "Katze im Sack" kaufen zu wollen und Blanko-Bestellungen abgeben werden. "Wir haben bereits unzählige Telefonanfragen, E-Mails und Briefe von Fans aus der ganzen Welt erhalten. Wir haben gemerkt, dass es vielen egal ist, welche Mannschaften sich qualifizieren - sie wollen einfach nur bei einem großen Fußballereignis dabei sein", sagte der Niederländer, der bereits den Kartenverkauf bei der EURO 2000 geleitet hatte.

Die Bestellung im Internet hält er nicht nur für schnell und einfach, sondern auch für sicher. "Die verwendete Technologie ist sehr Benutzer-freundlich. Die Instruktionen erfolgen Schritt für Schritt und sind leicht verständlich - man kann keine Fehler machen. Außerdem erhalten die Leute gleich im Anschluss eine Bestätigung, die ihre Transaktion detailliert auflistet."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%