Archiv
Deutschland-Geschäft der HVB rutscht im zweiten Quartal in rote Zahlen

(dpa-AFX) München - Die zweitgrößte börsennotierte deutsche Bank Hypovereinsbank AG < HVM.ETR > ist im zweiten Quartal im Heimatmarkt wegen Problemen in der Sparte gewerbliche Immobilienfinanzierung in die roten Zahlen gerutscht.

(dpa-AFX) München - Die zweitgrößte börsennotierte deutsche Bank Hypovereinsbank AG < HVM.ETR > ist im zweiten Quartal im Heimatmarkt wegen Problemen in der Sparte gewerbliche Immobilienfinanzierung in die roten Zahlen gerutscht.

Zwischen April und Juni sei ein Betriebsverlust von 21 Millionen Euro nach einem Gewinn von 79 Millionen Euro im ersten Quartal angefallen, teilte die Bank am Donnerstag in München mit. In der Sparte Österreich und CEE stieg das Betriebsergebnis von 140 auf 206 Millionen Euro.

Größter Ertragsbringer blieb das Geschäftsfeld "Corporates & Markets". Dort stieg das Betriebsergebnis von 141 auf 230 Millionen Euro. Im Segment "Workout Immobilien", in dem von der früheren Bayerischen Hypothekenbank übernommene gewerbliche Immobilien abgewickelt werden, machte die HVB im zweiten Quartal einen Betriebsverlust von 26 (Vorquartal minus 19) Millionen Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%