Deutschland in einer Schwächephase
Unsichere Weltwirtschaftslage laut Experten zeitlich begrenzt

Die Aussichten für die Weltwirtschaft sind nach den Terroranschlägen in den USA von großer Unsicherheit geprägt, dürften aber zeitlich begrenzt sein. Zu diesem Ergebnis kamen mehr als 100 Wirtschaftsexperten aus 13 Ländern beim 64. Konjunkturgespräch in Kiel.

ap KIEL. Das Institut für Weltwirtschaft (IfW) in Kiel berichtete danach am Dienstag weiter, die Terroranschläge würden eine konjunkturelle Erholung im kommenden Jahr nicht verhindern - wenn sich die weltpolitische Lage nicht erheblich zuspitze.

Zunächst würden die dämpfenden Effekte durch Produktionsausfälle und die Belastung des Verbrauchervertrauens überwiegen, so dass sich die weltwirtschaftliche Schwäche im weiteren Verlauf dieses Jahres fortsetzen werde. "Mit zunehmender Zeitdauer dürfte sich aber das Verhalten von Konsumenten und Investoren mehr und mehr normalisieren und die wirtschaftliche Aktivität - gestützt durch erhebliche wirtschaftspolitische Impulse - wieder spürbar anziehen", hieß es in einer Pressemitteilung des Instituts.

Zur Wirtschaft in Deutschland urteilten die Experten: "Die deutsche Konjunktur befindet sich im Jahr 2001 in einer Schwächephase, die vom Anstieg der Energiepreise und von der Verlangsamung der Weltkonjunktur ausgelöst wurde." Die nach den Terroranschlägen erhöhte politische und wirtschaftliche Unsicherheit werde die Stimmung von Verbrauchern und Unternehmen in diesem Herbst belasten.

Im kommenden Jahr werde sich die Wirtschaftsaktivität - angeführt von der Erholung in den Vereinigten Staaten und angeregt durch günstige monetäre Rahmenbedingungen - deutlich beleben. "Die Arbeitslosenquote wird sich ab dem kommenden Frühjahr wieder allmählich zurückbilden", erwarteten die Ökonomen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%