Archiv
Deutschland in neuen Trikots gegen Kamerun

Die deutsche Nationalmannschaft wird im letzten Heim-Länderspiel des Jahres in Leipzig gegen Kamerun in den neuen Auswärts-Trikots antreten.

dpa MÜNCHEN. Die deutsche Nationalmannschaft wird im letzten Heim-Länderspiel des Jahres in Leipzig gegen Kamerun in den neuen Auswärts-Trikots antreten.

Auch bei der Gestaltung der neuen Leibchen wird die moderne Ausrichtung des neuen Bundestrainers Jürgen Klinsmann deutlich: Statt der traditionellen Weiß-, Schwarz oder Grüntöne wird das neue Trikot von der Farbe Rot geprägt, wie der DFB-Ausrüster "adidas" bestätigte. Rot steht unter anderem für Aggressivität, und die DFB-Elf soll unter Klinsmann bei der Weltmeisterschaft 2006 offensiven Fußball spielen.

Die Trikot-Premiere wird mit großer Wahrscheinlichkeit ohne Andreas Hinkel stattfinden. Der Abwehrspieler des VfB Stuttgart laboriert an einem leichten Muskelfaserriss im Oberschenkel. "So wie es momentan aussieht, bin ich am Wochenende in der Bundesliga gegen Wolfsburg nicht dabei und damit wohl auch nicht beim Länderspiel", sagte der 22-Jährige.

Klinsmann nominiert am 12. November seinen Kader. Für den Fall, dass er auf Hinkel tatsächlich verzichten muss, hat der Bundestrainer ein Problem auf der rechten Abwehrseite, weil auch Bayern-Profi Andreas Görlitz (Kreuzbandriss) und der Berliner Arne Friedrich (Innenbanddehnung am Knie) verletzt ausfallen. Das könnte womöglich die Chance für einen Länderspiel-Debütanten sein.

Nach Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge hat unterdessen auch Bayern-Präsident Franz Beckenbauer den Bundestrainer dazu aufgerufen, im Torwart-Streit für eine Entspannung der Situation zu sorgen. "Jürgen Klinsmann muss das ganze Theater beruhigen, sonst greift es auf die anderen Mannschaftsteile über", sagte Beckenbauer im Fachmagazin "Kicker".

"Wenn er sagt, Kahn ist die Nummer eins, Lehmann der Herausforderer, ist es schon eine klare Ansage", glaubt Beckenbauer. So hatte sich Klinsmann allerdings in den vergangenen Wochen schon mehrfach öffentlich geäußert. Ex-Kapitän Oliver Kahn als Ersatztorhüter auf der Bank bei der WM kann sich Beckenbauer zwar nicht vorstellen, bei Testspielen im Vorfeld aber schon. "Da fällt ihm kein Zacken aus der Krone", meinte der ehemalige DFB-Teamchef.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%