Deutschland kaufte Gegner von Beginn an Schneid ab
Völler-Elf kämpft sich in die Herzen

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist mit einem 1:1 (1:0) gegen den Erzrivalen Niederlande in die Fußball- Europameisterschaft gestartet.

HB PORTO. Für eine taktische und kämpferische Glanzleistung ist die deutsche Fußball-Nationalmannschaft zum Auftakt der Europameisterschaft gegen den Erzrivalen Niederlande nur mit einem Remis belohnt worden. Mit dem Remis gegen die Oranjes setzte das Team von Rudi Völler am Dienstagabend in Porto zwar seine Serie fort, noch nie ein EM-Eröffnungsspiel verloren zu haben, gab aber durch eine Unachtsamkeit des gerade eingewechselten Bremers Fabian Ernst einen möglichen Sieg noch aus der Hand.

Vor 52 000 Zuschauern im ausverkauften Estadio Dragao erzielte Torsten Frings (31.) mit seinem vierten Länderspieltreffer die Führung für den in der ersten Halbzeit überlegenen Vize-Weltmeister. Doch nach der Pause wurde der Druck der Holländer immer größer, die neun Minuten vor dem Ende durch Ruud van Nistelrooy zum 1:1 kamen. Mit einem Sieg im zweiten Spiel am Samstag in Porto gegen Lettland kann das deutsche Team dennoch bereits die Weichen fürs Weiterkommen stellen.

Die deutsche Mannschaft, die Rudi Völler nach tagelangem Versteckspiel in Sachen Taktik und Aufstellung erwartet defensiv aufgestellt hatte, imponierte zum Turnierstart mit einem Maß an Teamgeist, Disziplin und Leidenschaft, das ihr nur wenige zugetraut hatten. Während auf den Rängen des vollbesetzten Drachenstadions die Farbe orange dominierte, entwickelte sich das 36. Duell der Nachbarn und Erzrivalen auf dem Rasen ganz nach den Vorstellungen der Deutschen, deren Erfolgsserie bei EM-Eröffnungsspielen weiter Bestand hat.

Seite 1:

Völler-Elf kämpft sich in die Herzen

Seite 2:

Seite 3:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%