Deutschland-Tochter legt gegen den Branchentrend zu: MTV verspricht kräftiges Wachstum

Deutschland-Tochter legt gegen den Branchentrend zu
MTV verspricht kräftiges Wachstum

Für die Werbewirtschaft spielt die Musik immer öfter bei MTV. Catherine Mühlemann, Chefin des deutschen Ablegers des amerikanischen Musiksenders, verspricht für das laufende Jahr ein kräftiges Umsatz-Wachstum - trotz der branchenweit schwierigen Situation.

jojo MÜNCHEN. Die Managerin erwartet ein Plus im zweistelligen Bereich. Die Vorgabe der US-Zentrale seien 15 %, sagte die Schweizerin gestern am Firmensitz in München. Die Kunden seien derzeit allerdings "sehr verunsichert" und würden nur kurzfristig buchen. 2002 hat die Deutschland-Tochter von MTV um 7,5 % zugelegt, während der gesamte Werbemarkt hier zu Lande um einen ähnlichen Betrag eingebrochen ist. Konkrete Zahlen zu Umsatz und Gewinn nannte Mühlemann nicht.

Das Unternehmen betreibt in Deutschland mit MTV und MTV 2 Pop zwei Sender und liefert sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den Kanälen von Viva. Derzeit liegt MTV vorn: "Ich gehe davon aus, dass wir die Marktführerschaft halten können", zeigte sich Mühlemann gestern zuversichtlich. Die Tochter des US-Konzerns Viacom werde 2003 deutlich mehr ins Programm investieren als im Vorjahr.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%