Deutschland und Frankreich pessimistisch
Wachstumsaussichten eingetrübt

Die Wachstumsaussichten in den beiden größten Euro-Staaten Deutschland und Frankreich haben sich weiter eingetrübt: In Frankreich hat sich das Wirtschaftswachstum im zweiten Quartal weiter verlangsamt und dürfte nun im gesamten Jahr 2001 geringer ausfallen als bisher erwartet.

afp PARIS/BERLIN. Nach den am Dienstag bekannt gegebenen Schätzungen der Pariser Statistikbehörde INSEE stieg das Bruttoinlandsprodukt (BIP) von Anfang April bis Ende Juni noch um 0,3 % verglichen mit dem Vorquartal. Für Deutschland schloss Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD) nicht aus, dass das Wachstumsziel von 2,25 % für 2002 nach unten korrigiert werden muss.

Die Konjunktur in Deutschland habe viel an Schwung verloren, sagte Eichel bei der Haushaltsdebatte des Bundestages in Berlin; die Auswirkungen würden auch im kommenden Jahr noch zu spüren sein. Neue Schätzungen für das Wirtschaftswachstum gab Eichel aber nicht. In diesem Jahr rechnen die Experten nur noch mit einem Wachstum um 1,0 % im größten Euro-Staat Deutschland. Der BIP-Anstieg in der Bundesrepublik hatte im ersten Quartal wie in Frankreich 0,4 % betragen; im zweiten Quartal hatte die deutsche Konjunktur dann aber stagniert. Die Bundesregierung hatte zuletzt eingeräumt, das Wachstumsziel von rund 2 % in diesem Jahr sei nicht mehr zu erreichen.

Eichels französischer Wirtschafts- und Finanzminister Laurent Fabius zeigte sich unbeeindruckt von den Daten für sein Land: Im zweiten Halbjahr werde mit einer Besserung der Konjunktur gerechnet, sagte er in Paris. Ein INSEE-Experte sagte der Nachrichtenagentur AFP, das Wachstum in Frankreich werde im Gesamtjahr 2001 nun 0,1 bis 0,2 Punkte niedriger ausfallen als bisher erwartet. Damit werde das BIP als Maß der Wirtschaftsleistung noch um 2,3 % zulegen.

Fabius betonte, Frankreichs Wachstumsraten seien "trotzdem positiv" und lägen damit "über jenen in vielen Nachbarländern". Im kommenden Jahr werde die Konjunktur dann wieder stärker zulegen, sagte er am Rande eines Treffens mit seinem Schweizer Kollegen Pascal Couchepin in Paris.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%