Deutschland wichtige Bezugsquelle: Finnischer Telekommunikationssektor im Aufwind

Deutschland wichtige Bezugsquelle
Finnischer Telekommunikationssektor im Aufwind

Zwei Untersuchungen des staatlichen Forschungsinstituts VTT Industrial Systems und der Handelskammern belegen, dass der finnische Markt wieder besseren Zeiten entgegen geht. Vor allem die Lieferanten von Produktionsteilen haben dabei gute Marktchancen, da sich die inländische Fertigung immer mehr ausweitet.

bfai HELSINKI. Nach Einschätzung des staatlichen Forschungsinstituts VTT Industrial Systems wird der Markt (Produktion plus Import minus Export) im Jahr 2004 um 5 % und 2005 bis 2008 um jährlich 8,5 % wachsen. Die konservativere Schätzung geht für den Zeitraum 2004 bis 2008 von einem durchschnittlichen jährlichen Zuwachs um etwa 4 % aus. Das inländische Marktvolumen wird demnach 2008 zwischen 2,4 Mrd. und 3 Mrd. Euro liegen.

Eine Untersuchung der Geschäftserwartungen im Bereich Informationstechnik und Telekommunikation für das erste Halbjahr 2004 (ICT-barometri kevät 2004), die von den Handelskammernveröffentlicht wurde, unterstützt diesen Optimismus. Danach erwarten 63 % der befragten Unternehmen eine Zunahme ihrer Umsätze, 45 % eine bessere Rentabilität und 28 % wollen sogar ihren Personalbestand erhöhen. Die Situation der Sektors würde sich damit deutlich verbessern, da lediglich 7 bis 9 % der Unternehmen eine Verschlechterung der Lage voraussagen. Der Rest geht von einer unveränderten Situation aus.

Der steigende inländische Bedarf dürfte zu einem erheblichen Teil aus der einheimischen Fertigung befriedigt werden. Der Produktionswert der Sparte Telekommunikation belief sich VTT zufolge 2002 auf rd. 13 Mrd. Euro (etwa 9 % des Bruttoinlandsprodukts). Die Importe an Telekommunikationsausrüstungen und Teilen dafür sind im Vergleich dazu gering.

Seite 1:

Finnischer Telekommunikationssektor im Aufwind

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%