Deutschland-Zentrale
Telefónica will nach München

Es sei „sehr wahrscheinlich“, dass die Wahl auf die bayerische Landeshauptstadt falle, sagte Luis Lada, Präsident der Mobilfunktochter Telefónica Móviles, dem Handelsblatt.

HB DÜSSELDORF. Der spanische Telefonkonzern Telefónica wird seine Deutschland-Zentrale voraussichtlich in München aufbauen. Es sei "sehr wahrscheinlich", dass die Wahl auf die bayerische Landeshauptstadt falle, sagte Luis Lada, Präsident der Mobilfunktochter Telefónica Móviles, dem Handelsblatt. Berlin und Frankfurt/Main sind offenbar München unterlegen.

Als Motiv für die Wahl Münchens nannte Lada unter anderem die Nähe zu Österreich. Dort hatte Telefónica Móviles erst in der vergangenen Woche eine der Lizenzen für die dritte Mobilfunkgeneration, UMTS, ersteigert. Auch für Italien haben die Spanier eine solche Lizenz bekommen. In Deutschland hatte Telefónica gemeinsam mit der finnischen Sonera eine UMTS-Lizenz erworben.

Die endgültige Entscheidung über den deutschen Standort will Lada bis Ende November treffen. Deutschland ist für Telefónica Móviles der wichtigste Markt in Europa, um die ehrgeizigen Expansionspläne zu verwirklichen. Bislang zählt das Unternehmen 12,8 Millionen Kunden in Spanien und knapp 9 Millionen in Lateinamerika.

München ist heiß begehrt bei ausländischen Konzernen: Vor Telefónica haben sich schon zahlreiche führende Firmen der Informationstechnologie dort niedergelassen. Viele Unternehmen der Branche klagen allerdings über den Fachkräftemangel im Großraum München. Tausende Stellen können nicht besetzt werden, weil qualifizierte Bewerber fehlen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%