Archiv
Deutschland: ZEW-Konjunkturerwartungen im Oktober erneut gefallen

Die Aussichten auf eine Konjunkturerholung in Deutschland haben sich im Oktober deutlicher als erwartet eingetrübt.

dpa-afx MANNHEIM. Die Aussichten auf eine Konjunkturerholung in Deutschland haben sich im Oktober deutlicher als erwartet eingetrübt. Nach der am Dienstag in Mannheim veröffentlichten monatlichen Umfrage des Zentrums für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) ist der Index der Konjunkturerwartungen auf 31,3 Punkte zurückgegangen von 38,4 Punkten im Vormonat. Von AFX News befragte Volkswirte hatten im Durchschnitt mit einem Rückgang auf 36,0 Punkte erwartet. Die Experten gehen somit von einer leichten Wachstumsverlangsamung bis April nächsten Jahres aus.

"Der Grund für den größeren Pessimismus liegt in dem weiter haussierenden Ölpreis und der Erwartung einer nachlassenden weltwirtschaftlichen Dynamik", teilte das ZEW mit. "Die jüngsten schwachen Daten zum deutschen Auftragseingang und Exportwachstum könnten bereits Ausdruck einer nachlassenden Nachfrage nach deutschen Exportgütern sein." Von der deutschen Binnennachfrage fehlten auch weiterhin konjunkturbelebende Impulse, die kompensierend wirken könnten.

Das ZEW befragt monatlich rund 300 Analysten und institutionelle Anleger nach ihren mittelfristigen Erwartungen zur Konjunktur- und Kapitalmarktentwicklung. Der Index gibt die Differenz der positiven und negativen Einschätzungen für die künftige Wirtschaftsentwicklung in Deutschland auf Sicht von sechs Monaten wider.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%