Deutschlands größter Stromkonzern legt Angebot vor
RWE greift nach spanischem Strommarkt

Deutschlands größter Stromkonzern RWE will nun auch auf dem spanischen Markt Fuß fassen. Der Essener Energieriese reichte am Dienstag bei der spanischen Börsenaufsichtskommission ein öffentliches Übernahmeangebot für den viertgrößten spanischen Stromversorger Hidroelectrica del Cantabrico ein

ap ESSEN. Insgesamt will RWE für das spanische Unternehmen, das im vergangenen Jahr einen Umsatz von rund 900 Mill. Euro machte, bis zu 2,9 Mrd. Euro (5,7 Mrd. DM) zahlen. Dies entspricht einem Preis von 26 Euro je Aktie.

Um Hidroelectrica war in den letzten Wochen ein regelrechter Bieterwettstreit entstanden, bei dem RWE nun das bisher höchste Angebot vorlegte. Neben dem RWE ist daran auch der süddeutsche Stromversorger Energie Baden-Württemberg (EnBW) beteiligt.

Der Essener Energieriese betonte am Dienstag, er gehe davon aus, das das Management des spanischen Unternehmens das RWE-Angebot unterstütze. Deutschlands Marktführer sieht im Erwerb einer signifikanten Beiteiligung an Hidroelectrica nach eigenen Angaben einen "wesentliche Schritt zum Einstieg in den spanischen Markt". Ziel sei es, eine starke Position auf dem spanischen Markt für Strom, Gas, Wasser und Entsorgung aufzubauen.

Der spanische Strommarkt gilt wegen seiner hohen Wachstumsraten als einer der interessantesten Europas. Die beiden größten deutschen Stromversorger RWE und E.ON liebäugeln deshalb seit langem mit einem Einstieg. Beide Unternehmen hatten sich gute Chancen dafür ausgerechnet, da die beiden größten Stromversorger Spaniens Endesa und Iberdrola im Zuge ihrer geplanten Fusion bedeutende Unternehmensteile abgeben sollten. Doch erklärten die beiden spanischen Stromkonzerne angesichts der in ihren Augen unannehmbaren Auflagen am Montag ihre geplante Fusion für gescheitert.



Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%