Deutschlands größter Stromkonzern
Zusammenschluss von RWE und VEW abgeschlossen

Durch den Zusammenschluss der Energiekonzerne RWE und VEW ist am Sonntag der fünftgrößte deutsche Industriekonzern im operativen Geschäft an den Start gegangen.

dpa ESSEN. Der künftig größte deutsche Stromkonzern wird auch weiterhin den Namen RWE AG tragen. Mit einem Umsatz von rund 52 Mrd. Euro und 170 000 Beschäftigten wird das Unternehmen aus dem Ruhrgebiet zur Spitzengruppe der 15 größten Industrieunternehmen in Europa zählen.

Der Endspurt in der Firmen-Ehe der beiden Reviernachbarn war weitgehend unspektakulär vollzogen worden. Die Beschäftigten der neuen RWE-Stammhäuser hatten sich kurz vor dem Start lediglich zu einem gemeinsamen Umtrunk getroffen, hieß es. "Am Montag nehmen wir dann alle unsere Arbeit auf", sagte eine Sprecherin. Trotz des alten Namens RWE schmückt sich der Konzern mit einem neuen Logo. Ein neuer Schriftzug soll in den kommenden Wochen die alten Namenszüge von RWE und VEW ersetzen.

Nach der Aufnahme des operativen Geschäfts zum 1. Oktober soll die Fusion voraussichtlich erst nach der RWE-Hauptversammlung im November ins Handelsregister eingetragen werden. Der Zusammenschluss soll dann rückwirkend zum Beginn des RWE - Geschäftsjahres am 1. Juli 2000 wirtschaftlich wirksam werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%