Archiv
Devisen: Euro erreicht Achtmonats-Hoch - zeitweise über 1,28 Dollar

Der Kurs des Euro ist am Montag im späten Handel in New York unter die Marke von 1,28 Dollar gesunken.

dpa-afx NEW YORK. Der Kurs des Euro ist am Montag im späten Handel in New York unter die Marke von 1,28 Dollar gesunken. Die hohen Ölpreise, die Unsicherheit über den Wahlausgang in den USA und der überraschende Anstieg des ifo-Geschäftsklimas hatten den Eurokurs zeitweise bis auf 1,2 830 Dollar und damit erstmals seit acht Monaten über die Marke von 1,28 Dollar steigen lassen.

Zuletzt wurde die europäische Gemeinschaftswährung mit 1,2 797 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,2 792 (Freitag: 1,2 606) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7 817 (0,7 933) Euro.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,69 455 (0,6 910) britische Pfund , 136,30 (135,64) japanische Yen und 1,5 326 (1,5 384) Schweizer Franken fest.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%