Archiv
Devisen: Euro fällt nach Rekordhoch - Deutlich mehr Aufträge für US-Industrie

Der Kurs des Euro ist am Donnerstag auf Berg- und Talfahrt gegangen und hat nach dem Erreichen eines morgendlichen Rekordhochs wieder nachgegeben. Um 21.30 Uhr notierte er bei 1,3 265 Dollar.

dpa-afx NEW YORK. Der Kurs des Euro ist am Donnerstag auf Berg- und Talfahrt gegangen und hat nach dem Erreichen eines morgendlichen Rekordhochs wieder nachgegeben. Um 21.30 Uhr notierte er bei 1,3 265 Dollar.

Unterstützung für die US-Währung kam am Nachmittag vor allem dadurch, dass der Auftragseingang der US-Industrieunternehmen im Oktober überraschend deutlich zugelegte. Besorgnis herrscht laut Händlern aber nach wie vor über das extrem hohe Handelsdefizit.

Am Vormittag war der Euro auf einen neuen Höchststand von 1,3 383 Dollar gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,3 314 (1,3 294) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7 511 (0,7 522) Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%