Devisen
Euro im Fernen Osten behauptet nahe 0,84 Dollar

Reuters TOKIO. Der Euro hat sich am Donnerstag an den Märkten des Fernen Ostens behauptet bei Kursen nahe 0,84 $ präsentiert. Händlern in Tokio zufolge hat die Währung damit zwar einen Boden gefunden, doch erscheint dieser als recht fragil. Nach einem Allzeittief von 0,8324 $ in New York habe eine Reihe offizieller Stellungnahmen Baisse-Deckungen in einem nervösen Markt ausgelöst, hieß es. Die Akteure seien sich offenbar dann auch wieder des Risikos erneuter Interventionen der G-7-Notenbanken bewußt geworden. Der Markt warte nun auf das Ratstreffen der Europoäischen Zentralbank (EZB) am Mittag in Paris und die anschließende Pressekonferenz. Der Euro notierte gegen 06.25 Uhr MESZ mit 0,8397/02 nach einer letzten Notiz am Vorabend in New York von 0,8386/90 $. Die US-Währung kostete 107,74/84 (107,83/91) Yen.

Gold begann am Donnerstag in Hongkong etwas fester. Im frühen Geschäft wurde die Feinunze des Edelmetalls (31,1 Gramm) mit 270,90/271,40 $ bewertet. In New York war Gold am Vortag zuletzt mit 270,40/90 $ notiert worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%