Archiv
Devisen: Euro-Kurs rutscht wieder deutlich unter 1,20-US-Dollar-Marke

FRANKFURT (dpa-AFX) - Enttäuschende Konjunkturdaten aus der Eurozone und einAbebben der Terrorsorgen im Irak haben den Kurs des Euro am Dienstagwieder deutlich unter die Marke von 1,20 US-Dollar gedrückt. Die europäischeGemeinschaftswährung kostete am Nachmittag 1,1973 Dollar. Am Vortag hattenAnschläge im Irak und der Türkei den Euro noch über 1,20 Dollar getrieben. DieEuropäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs am Mittag auf 1,1983(Montag: 1,2023) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8345 (0,8317) Euro.

"Die Lage hat sich vorübergehend beruhigt", sagte Devisenexperte ArminMekelburg von der HVB Group mit Blick auf die Lage im Irak. In den vergangenenTagen habe der Devisenhandel regelrecht "im Griff des Terrors" gestanden. Trotzder leichten Beruhigung hält der Experte die Terrorgefahr aber auch weiterhinfür eine Stütze des Euro. "In den Hinterköpfen der Marktteilnehmer bleibt derTerroraspekt verankert", sagte Mekelburg.

Die Stimmung für den Euro sei auch durch den neuerlichen Rückgang derZEW-Konjunkturindikator für Deutschland gedrückt worden. Nach Einschätzung vonFinanzexperten haben sich die Aussichten auf eine Konjunkturerholung im Mai denfünften Monat in Folge eingetrübt. Der vom Zentrum für EuropäischeWirtschaftsforschung (ZEW) erhobene Index der Konjunkturerwartungen ist von 49,7Punkten im Vormonat auf 46,4 Punkte gefallen. Am Nachmittag sei der Dollardarüber hinaus durch robuste Daten vom US-Immobilienmarkt gestützt worden, sagteMekelburg. Im frühen Handel hatte ein überraschend kräftiges Wirtschaftswachstumin Japan die europäische Gemeinschaftswährung bereits unter Druck gesetzt.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einenEuro auf 0,6774 (0,6796) britische Pfund , 136,43 (136,68)japanische Yen und 1,5346 (1,5360) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde in London am Nachmittag mit 377,70(382,95) Dollar notiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%