Archiv
Devisen: Euro nähert sich seinem Rekordhoch

Der Eurokurs hat sich am Donnerstag vor Veröffentlichung einer Reihe von US-Konjunkturdaten seinem Rekordhoch genähert. Die Gemeinschaftswährung kostete am Morgen 1,3 432 Dollar und blieb damit knapp unter seinem am 7. Dezember erreichten Rekordwert von 1,3 469 Dollar.

dpa-afx FRANKFURT. Der Eurokurs hat sich am Donnerstag vor Veröffentlichung einer Reihe von US-Konjunkturdaten seinem Rekordhoch genähert. Die Gemeinschaftswährung kostete am Morgen 1,3 432 Dollar und blieb damit knapp unter seinem am 7. Dezember erreichten Rekordwert von 1,3 469 Dollar. Ein Dollar war damit 0,7 441 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Vortag auf 1,3 384 (Dienstag: 1,3 394) Dollar festgesetzt.

Die niedrigen Umsätze vor den Feiertagen begünstigen nach Angaben von Händlern deutliche Kursausschläge, zumal die Märkte in Japan wegen des Geburtstages des Kaisers geschlossen blieben. Impulse für den Devisenmarkt werden am Nachmittag von US-Konjunkturdaten erwartet. Veröffentlicht werden unter anderem die Auftragseingänge für langlebige Güter und das Verbrauchervertrauen der Universität Michigan.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%