Devisen
Euro notiert wieder bei Dollar-Parität

Der Euro hat wieder die Parität zum US- Dollar erreicht. Nach einem deutlichen Kursanstieg am Vormittag pendelte der Kurs der europäischen Gemeinschaftswährung um die Marke von einem Dollar.

HB/dpa FRANKFURT/MAIN. Am späten Nachmittag drückten überraschend freundliche Konjunkturzahlen aus den USA den Euro wieder auf 0,9996 Dollar, nachdem der Kurs zuvor bereits bis auf 1,0033 Dollar gestiegen war.

Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,0018 (Dienstag: 0,9967) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9982 (1,0033) Euro.

"Die US-Konjunkturdaten haben den Euro zumindest kurzzeitig wieder unter die Parität zum Dollar gedrückt", sagte Chefdevisenhändler Patrick Laub von der Landesbank Hessen-Thüringen. In den USA hat sich die Stimmung im Dienstleistungssektor im November überraschend deutlich aufgehellt. Zudem sind die Auftragseingänge im Oktober erstmals seit Juli wieder gestiegen. Der Einkaufsmanagerindex verzeichnete im November den höchsten Stand seit Mai. Darüber hinaus zeigt der Index inzwischen den zehnten Monat in Folge eine Expansion im Dienstleistungssektor an.

Vor der Leitzinsentscheidung der Europäischen Zentralbank an diesem Donnerstag dürfte sich der Kurs des Euro um die Parität zum Dollar stabilisieren, sagte Laub. Die weitere Kursrichtung werde dann von der EZB bestimmt. Eine Leitzinssenkung um 0,50 %punkte, die von der Mehrheit der Volkswirte erwartet wird, dürfte den Euro dabei stützen. Keine Unterstützung für den Euro sei hingegen von einem geringeren Zinsschritt nach unten zu erwarten.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,6367 (0,6374) britische Pfund, 124,75 (124,08) japanische Yen und 1,4721 (1,4721) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde in London mit 322,10 (319,70) Dollar gefixt. Der Kilobarren kostete 10 300 ? nach 10 250 ? am Vortag.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%