Archiv
Devisen: Euro steigt kurzzeitig über 1,21 Dollar - US-Daten stützen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro ist am Dienstag nach derBekanntgabe von US-Konjunkturdaten kurzzeitig über die Marke von 1,21 US-Dollargestiegen. Am Nachmittag fiel die Gemeinschaftswährung dann auf 1,2082 Dollarzurück. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf1,2051 (Montag: 1,2001) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8298(0,8333) Euro.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro ist am Dienstag nach derBekanntgabe von US-Konjunkturdaten kurzzeitig über die Marke von 1,21 US-Dollargestiegen. Am Nachmittag fiel die Gemeinschaftswährung dann auf 1,2082 Dollarzurück. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf1,2051 (Montag: 1,2001) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8298(0,8333) Euro.

Die Inflationsentwicklung in den USA im Mai habe kurzfristig die Befürchtungvon kräftigen Zinserhöhungen aus dem Markt genommen, sagte Volkswirt Thomas Kochvon der HSH Nordbank. Es sei aber weiter mit einer Zinserhöhung durch dieUS-Notenbank im Juni rechnen. Die EZB werde hingegen erst im ersten Quartal 2005langsam die Leitzinsen erhöhen, so Koch.

Der Euroanstieg könne aber nicht als nachhaltig bezeichnet werden. An diesemMittwoch stünden schon wieder neue Daten zur Entwicklung der US-Konjunktur an,die die Gemeinschaftswährung in die eine oder andere Richtung bewegen könnten,sagte Koch. Am meisten dürfte der Markt dabei die Entwicklung derIndustrieproduktion im Mai beachten.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einenEuro auf 0,6644 (0,6637) britische Pfund , 134,01 (133,45)japanische Yen und 1,5179 (1,5145) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde in London mit 386,50 (385,10) Dollarnotiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%