Archiv
Devisen: Eurokurs am Tag der US-Präsidentschaftswahl leicht unter Druck

Der Eurokurs ist am Tag der mit Spannung erwarteten US-Präsidentschaftswahl unter Druck geraten. Die Gemeinschaftswährung kostete am Dienstagmorgen 1,2 721 Dollar. Ein Dollar war damit 0,7 857 Euro wert.

dpa-afx FRANKFURT. Der Eurokurs ist am Tag der mit Spannung erwarteten US-Präsidentschaftswahl unter Druck geraten. Die Gemeinschaftswährung kostete am Dienstagmorgen 1,2 721 Dollar. Ein Dollar war damit 0,7 857 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Montag noch auf 1,2 748 (Freitag: 1,2 737) Dollar festgesetzt.

Angesichts des erwarteten Kopf-an-Kopf-Rennens zwischen Amtsinhaber George W. Bush und Herausforderer John Kerry erwarten Marktbeobachter einen ruhigen Handelstag. "Ich glaube, der Markt wartet die Ergebnisse ab", sagte Währungsstratege Philip Wee von der DBS Bank.

Ein Wahlchaos wie vor vier Jahren und langwieriges juristisches Gerangel dürfte den Dollar unter Druck setzen, sagte Volkswirt Dieter Schwarz von Helabatrust. Ein klares Wahlergebnis sollte dagegen dem Dollar helfen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%