Archiv
Devisen: Eurokurs fällt auf tiefsten Stand seit Mitte Juni

(dpa-AFX) Frankfurt - Neu entfachte Spekulationen um eine schnellere Zinserhöhung in den USA haben den Eurokurs < Eurous.FX1 > am Mittwoch auf den tiefsten Stand seit sechs Wochen gedrückt. Die Gemeinschaftswährung fiel am Nachmittag bis auf 1,2002 US-Dollar. Zuletzt hatte der Euro am 18. Juni weniger gekostet. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,2034 (Dienstag: 1,2168) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8310 (0,8218) Euro.

(dpa-AFX) Frankfurt - Neu entfachte Spekulationen um eine schnellere Zinserhöhung in den USA haben den Eurokurs < Eurous.FX1 > am Mittwoch auf den tiefsten Stand seit sechs Wochen gedrückt. Die Gemeinschaftswährung fiel am Nachmittag bis auf 1,2002 US-Dollar. Zuletzt hatte der Euro am 18. Juni weniger gekostet. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,2034 (Dienstag: 1,2168) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8310 (0,8218) Euro.

"Anzeichen für ein anhaltend robustes Wirtschaftswachstum in den USA haben den Dollar gestützt und den Euro belastet", sagte Volkswirt Bastian Hepperle von der Westlb. Eine starke Konjunktur könne die amerikanische Notenbank dazu veranlassen, ihre Leitzinsen schneller zu erhöhen. Steigende Zinsen in den USA machen Dollar-Anlagen attraktiver und stützen damit die US-Währung.

Die Auftragseingänge für langlebige Güter sind im Juni zum ersten Mal seit drei Monaten wieder gestiegen, wie das US-Wirtschaftsministerium am Mittwoch mitteilte. Die Auftragsentwicklung ist ein viel beachteter Indikator für die Investitionsbereitschaft von Unternehmen. Am Dienstag war bereits der Index für das Verbrauchervertrauen gestiegen: Die verbesserte Lage auf dem Arbeitsmarkt hat die Konsumenten im Juli so optimistisch in die Zukunft blicken lassen wie seit zwei Jahren nicht mehr. Der private Verbrauch macht in den Vereinigten Staaten etwa zwei Drittel der gesamtwirtschaftlichen Leistung aus.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,6617 (0,6610) britische Pfund < Gbpvs.FX1 > , 134,15 (133,62) japanische Yen < Jpyvs.FX1 > und 1,5360 (1,5367) Schweizer Franken < Chfvs.FX1 > fest. Die Feinunze Gold < Gldpm.FX1 > wurde in London mit 388,05 (390,75) Dollar festgesetzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%