Archiv
Devisen: Eurokurs fällt nach robusten US-Konjunkturzahlenzahlen

Der Kurs des Euro ist am Freitag nach der Veröffentlichung robuster US-Konjunkturdaten gestiegen. Am späten Nachmittag wurde die europäische Gemeinschaftswährung mit 1,2 718 Dollar gehandelt.

dpa-afx FRANKFURT. Der Kurs des Euro ist am Freitag nach der Veröffentlichung robuster US-Konjunkturdaten gestiegen. Am späten Nachmittag wurde die europäische Gemeinschaftswährung mit 1,2 718 Dollar gehandelt. Im Mittagshandel war der Euro zeitweise noch mit 1,2 773 Dollar gehandelt worden. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs auf 1,2 737 (Donnerstag: 1,2 711) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7 851 (0,7 867) Euro.

Das Wachstum der US-Wirtschaft hatte sich auf das Jahr hochgerechnet von 3,3 Prozent im Vorquartal auf 3,7 Prozent erhöht. "Der Grund für das etwas unter den Erwartung liegende Bruttoinlandsprodukt im dritten Quartal ist vor allem bei dem schwächeren Lageraufbau zu suchen", sagte Patrick Franke, USA-Experte bei der Commerzbank am Freitag. Die Endnachfrage sei jedoch um 4,0 Prozent geklettert und zeige sich damit wieder deutlich erholt. Die kurzzeitige Konjunkturabschwächung im Sommer sei damit vorbei.

Gestützt wurde der Dollar laut Händlern auch durch einen besser als erwartet ausgefallenen Einkaufsmanagerindex für die Region Chicago. Er stieg von 61,3 Punkte im Vormonat auf 68,5 Punkte. Der Indikator gilt als richtungsweisend für das ganze Land. Experten hatten mit 61,6 Punkten gerechnet. Auch der von der Universität von Michigan erhobene Konsumklimaindex für den Oktober wurde unerwartet nach oben revidiert und stützte den Dollar.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,69 565 (0,6 957) britische Pfund , 135,13 (135,20) japanische Yen und 1,5 299 (1,5 316) Schweizer Franken fest. Die Feinunze Gold wurde in London mit 425,55 (424,20) Dollar notiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%