Archiv
Devisen: Eurokurs hält sich nahe der Marke von 1,25 Dollar

Der Eurokurs hat am Montag erneut von enttäuschenden US-Konjunkturzahlen profitiert und verharrte nahe der Marke von 1,25 Dollar. Die Gemeinschaftswährung kostete im frühen Handel 1,2 484 Dollar. Der Dollar war damit 0,8 006 (0,8 080) Euro wert.

dpa-afx FRANKFURT. Der Eurokurs hat am Montag erneut von enttäuschenden US-Konjunkturzahlen profitiert und verharrte nahe der Marke von 1,25 Dollar. Die Gemeinschaftswährung kostete im frühen Handel 1,2 484 Dollar. Der Dollar war damit 0,8 006 (0,8 080) Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Freitag auf 1,2 414 (Donnerstag: 1,2 377) Dollar festgesetzt.

Am Freitag hatte der Euro mit 1,2 507 Dollar den höchsten Stand seit März erreicht. Experten begründeten die deutlichen Kursverluste des Dollar mit der überraschend gesunkenen Stimmung der US-Verbraucher im Oktober. Auch die Daten zur Industrieproduktion und zum Geschäftswachstum der Industrie im Großraum New York enttäuschten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%