Archiv
Devisen: Eurokurs im Handel in New York kaum verändert

Der Eurokurs hat sich am Montag im späten Handel in New York kaum verändert. Um 22.10 Uhr wurde die europäische Gemeinschaftswährung mit 1,2 282 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Nachmittag noch auf 1,2 305 (Freitag: 1,2 413) Dollar festgesetzt. Im europäischen Handel war der Euro noch deutlich gesunken und unter die Marke von 1,23 Dollar gefallen.

dpa-afx NEW YORK. Der Eurokurs hat sich am Montag im späten Handel in New York kaum verändert. Um 22.10 Uhr wurde die europäische Gemeinschaftswährung mit 1,2 282 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Nachmittag noch auf 1,2 305 (Freitag: 1,2 413) Dollar festgesetzt. Im europäischen Handel war der Euro noch deutlich gesunken und unter die Marke von 1,23 Dollar gefallen.

"Es gibt keinen fundamentalen Grund für den Kursrutsch des Euro", sagte Carsten Fritsch, Devisenexperte bei der Commerzbank. Der Markt habe aber offenbar auf ein klares Signal durch das Treffen der sieben führenden Industrieländer (G7) am Wochenende für eine weitere Abwertung des Dollar gesetzt. Diese Spekulation sei nicht aufgegangen, sagte Fritsch. In Wechselkursfragen habe das Treffen keine Neuigkeiten enthalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%