Archiv
Devisen: Eurokurs im Handel in New York kaum verändert

Der Eurokurs hat sich am Donnerstag im späten Handel in New York trotz der Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) kaum verändert. Um 21.30 Uhr wurde die europäische Gemeinschaftswährung mit 1,2 288 Dollar gehandelt.

dpa-afx NEW YORK. Der Eurokurs hat sich am Donnerstag im späten Handel in New York trotz der Zinsentscheidung der Europäischen Zentralbank (EZB) kaum verändert. Um 21.30 Uhr wurde die europäische Gemeinschaftswährung mit 1,2 288 Dollar gehandelt. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,2 301 (Mittwoch: 1,2 282) Dollar festgesetzt.

"Die Pressekonferenz von EZB-Präsident, Jean-Claude Trichet, in Brüssel hat keine weltbewegenden Neuigkeiten gebracht", sagte Rainer Sartoris, Volkswirt beim Bankhaus Hsbc Trinkaus & Burkhardt. Hinsichtlich der Auswirkungen des hohen Ölpreises auf die Wachstums- und Inflationsentwicklung sei eine höhere Unsicherheit bei der EZB zu erkennen.

Auf der anderen Seite habe er sich zum Arbeitsmarkt optimistischer geäußert. Die EZB hatte zuvor wie von Volkswirten erwartet den Leitzins unverändert bei 2,00 Prozent belassen. Das Bankhaus Hsbc Trinkaus & Burkhardt erwartet daher weder im laufenden noch im kommenden Jahr eine Zinsveränderung durch die EZB.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%