Archiv
Devisen: Eurokurs im späten Handel in New York gefallen

(dpa-AFX) Frankfurt - Die Eurokurs < Eurous.FX1 > ist am Freitag im späten Handel in New York gefallen. Um 22.45 Uhr wurde die europäische Gemeinschaftswährung mit 1,2014 Prozent notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,2039 (Donnerstag: 1,2026) Dollar festgesetzt.

(dpa-AFX) Frankfurt - Die Eurokurs < Eurous.FX1 > ist am Freitag im späten Handel in New York gefallen. Um 22.45 Uhr wurde die europäische Gemeinschaftswährung mit 1,2014 Prozent notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,2039 (Donnerstag: 1,2026) Dollar festgesetzt.

Der deutlich besser als erwartet ausgefallene Chicago Einkaufsmanagerindex habe die schwächeren Daten zum Bruttoinlandsprodukt überkompensiert, sagten Händler. Der Einkaufsmanagerindex der Region Chicago war im Juli auf 64,7 Punkte nach 56,4 Punkten im Vormonat geklettert. Volkswirte hatten lediglich einen Anstieg auf 59,0 Punkte gerechnet.

Im frühen Handel in New York war der Dollar nach schwachen Zahlen zum Bruttoinlandsprodukt zeitweise über die Marke von 1,21 Dollar gestiegen. Vor allem der private Konsum blieb hinter den Erwartungen zurück. Das werde die US-Notenbank von schnellen Zinserhöhungen abhalten, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%