Archiv
Devisen: Eurokurs im späten Handel in New York kaum verändert

Nach deutlichen Kursgewinnen im Tagesverlauf hat sich Euro am Montag im späten Handel in New York kaum verändert. Um 22.15 Uhr wurde die europäische Gemeinschaftswährung mit 1,3 396 Dollar notiert.

dpa-afx NEW YORK. Nach deutlichen Kursgewinnen im Tagesverlauf hat sich Euro am Montag im späten Handel in New York kaum verändert. Um 22.15 Uhr wurde die europäische Gemeinschaftswährung mit 1,3 396 Dollar notiert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Nachmittag noch auf 1,3 378 (Freitag: 1,3 264) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,7 475 (0,7 539) Euro.

Im europäischen Handel war der Euro zuvor deutlich gestiegen und hatte zeitweise wieder die Markte von 1,34 Dollar überschritten. Der Euro wird nach Einschätzung von Dennis Heidt, Händler bei BNP Paribas, noch vor Jahresende einen neuen Rekordstand erreichen. Der Euro hatte seien bisherigen Rekordstand vor zwei Wochen bei 1,3 469 Dollar erreicht.

Nach Euroverkäufen sei der Markt in der vergangenen Woche sei der Markt zunächst von einer anhaltenden Konsolidierung ausgegangen, sagte Heidt. Die niedrigeren Eurokurse seien jedoch von vielen Akteuren zu neuen Dollarkäufen genutzt worden. Auch in den kommenden Tagen seien größere Kursausschläge zu erwarten, da es dem Markt vor den Weihnachtsfeiertagen an Liquidität fehle. Insbesondere am 23. Dezember sollte zu einer hohen Volatilität kommen, da hier noch eine Reihe von wichtigen Konjunkturdaten zur Veröffentlichung anstünden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%