Archiv
Devisen: Eurokurs rutscht unter 1,22-Dollar-Marke - Neues Drei-Wochen-Tief

(dpa-AFX) Frankfurt - Der Kurs des Euro < Eurous.FX1 > ist am Freitag auf den tiefsten Stand seit drei Wochen gesunken. Am Nachmittag kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,2164 US-Dollar. Damit hat der Euro im Sog der optimistischen Aussagen von US-Notenbankpräsident Alan Greenspan seit Wochenbeginn gut 3 US-Cent eingebüßt. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs am Mittag auf 1,2191 (1,2268) Dollar fest. Der Dollar war damit 0,8203 (0,8151) Euro wert.

(dpa-AFX) Frankfurt - Der Kurs des Euro < Eurous.FX1 > ist am Freitag auf den tiefsten Stand seit drei Wochen gesunken. Am Nachmittag kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,2164 US-Dollar. Damit hat der Euro im Sog der optimistischen Aussagen von US-Notenbankpräsident Alan Greenspan seit Wochenbeginn gut 3 US-Cent eingebüßt. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs am Mittag auf 1,2191 (1,2268) Dollar fest. Der Dollar war damit 0,8203 (0,8151) Euro wert.

"Nach den optimistischen Aussagen von Greenspan spielt der Markt weiter die Zinskarte", sagte Devisenexperte Armin Mekelburg von der HVB Group. Am Markt werde die Phantasie weiter in Richtung einer Verschärfung des Zinserhöhungszykluses gelenkt. Trotz der Beteuerungen einer maßvollen Straffung der Leitzinsen durch die Währungshüter stelle sich der Markt allmählich auch auf die Möglichkeit einer kräftigeren Erhöhung um 0,50 Prozentpunkte in den USA ein. Auch für die Devisenexperten von Hsbc Trinkaus & Burkhardt bleibt der Euro "angeschlagen".

Doch nicht nur US-Währungshüter, sondern auch die in der kommenden Woche zur Veröffentlichung anstehenden US-Konjunkturdaten sollten Mekelburg zufolge den "Dollar-Optimisum am köcheln halten". Insbesondere die Stimmungsindikatoren dürften das Bild einer robusten Konjunkturentwicklung bestätigen. "Richtig spannend" werde es aber erst in zwei Wochen. Dann werden mit dem Arbeitsmarktbericht und den Verbraucherpreisdaten unmittelbar vor der nächsten Sitzung des Offenmarktausschusses der US-Notenbank Schlüsselgrößen für die Geldpolitik veröffentlicht.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,6632 (0,6653) britische Pfund < Gbpvs.FX1 > , 134,06 (134,08) japanische Yen < Jpyvs.FX1 > und 1,5289 (1,5329) Schweizer Franken < Chfvs.FX1 > fest. Die Feinunze Gold < Gldpm.FX1 > wurde in London mit 391,50 (397,75) Dollar festgesetzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%