Archiv
Devisen: Eurokurs sinkt nach neuem Rekordhoch wieder etwas

Der am Dienstagnachmittag nach einem schwachen US-Verbrauchervertrauen auf ein neues Rekordhoch gestiegene Euro ist bis zum Abend wieder leicht gesunken. Er notierte gegen 21.20 Uhr bei 1,3 285 Dollar.

dpa-afx NEW YORK. Der am Dienstagnachmittag nach einem schwachen US-Verbrauchervertrauen auf ein neues Rekordhoch gestiegene Euro ist bis zum Abend wieder leicht gesunken. Er notierte gegen 21.20 Uhr bei 1,3 285 Dollar.

Im Anschluss an den überraschenden Rückgang des Verbrauchervertrauens im November in den USA stieg der Euro zeitweise bis auf 1,3 334 Dollar. Damit wurde die alte Rekordmarke von 1,3 329 Dollar vom vergangenen Freitag übertroffen. Seit vergangenem Dienstag hat der Euro damit an fünf von sechs Handelstagen einen neuen Rekord markiert.

Der ebenfalls gesunkene Einkaufsmanager-Index für die Region Chicago zeige zusätzlich, dass es um die Konjunktur in den USA "nicht so besonders gut" stehe, sagte Devisenexperte Stefan Klomfass von der Helabatrust.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%