Archiv
Devisen: Eurokurs sinkt wieder unter 1,23 Dollar - 'Längere Verschnaufpause'DPA-Datum: 2004-07-05 16:42:02

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro < EURUS.FX1 > ist am Montag nach dem Höhenflug zum Wochenausklang wieder unter 1,23 US-Dollar gesunken. Ein enttäuschender US-Arbeitsmarktbericht hatte den Euro am Freitag über 1,23 Dollar getrieben. Am Montag blieben wegen eines Feiertages in den USA Händlern zufolge neue Impulse für den Devisenmarkt aus. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2288 (Freitag: 1,2148) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8138 (0,8232) Euro.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro < EURUS.FX1 > ist am Montag nach dem Höhenflug zum Wochenausklang wieder unter 1,23 US-Dollar gesunken. Ein enttäuschender US-Arbeitsmarktbericht hatte den Euro am Freitag über 1,23 Dollar getrieben. Am Montag blieben wegen eines Feiertages in den USA Händlern zufolge neue Impulse für den Devisenmarkt aus. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2288 (Freitag: 1,2148) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8138 (0,8232) Euro.

"Der Euro wird eine längere Verschnaufpause einlegen", sagte Devisenexperte Carsten Fritsch von der Commerzbank. Grund seien die in der laufenden Woche zur Veröffentlichung anstehenden Konjunkturdaten aus Deutschland. Sowohl die Arbeitsmarktdaten als auch die Entwicklung der Auftragseingänge dürften erneut deutlich machen, dass die größte Volkswirtschaft der Eurozone weiter "am Tropf der Weltkonjunktur" hängt. "Die Wirtschaft hat noch keine starke Eigendynamik entwickelt", sagte Fritsch.

Aus den USA stünden im Wochenverlauf unterdessen nur wenige Konjunkturdaten zur Veröffentlichung an. Angesichts dieser Konstellation dürfte es dem Euro schwer fallen, die Marke von 1,23 Dollar deutlich zu überwinden, erwartet Fritsch. Die Nachricht, dass der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi mit milliardenschweren Sparzusagen einen "Blauen Brief" der EU wegen ausufernder Neuverschuldung abgewendet hat, sei am Devisenmarkt ohne Wirkung geblieben. Nach der Entwicklung in Deutschland und Frankreich sei dies zu erwarten gewesen, sagte Fritsch.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,6705 (0,6687) britische Pfund < GBPVS.FX1 > , 133,98 (132,64) japanische Yen < JPYVS.FX1 > und 1,5182 (1,5208) Schweizer Franken < CHFVS.FX1 > fest. Die Feinunze Gold < GLDPM.FX1 > wurde in London mit 398,25 (397,75) Dollar notiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%