Archiv
Devisen: Eurokurs verharrt deutlich unter 1,28 Dollar

Der Kurs des Euro hat sich am Mittwoch in Erwartung neuer Konjunkturdaten aus den USA deutlich unter der Marke von 1,28 Dollar stabilisiert. Im frühen Handel kostete die europäische Gemeinschaftswährung in Frankfurt 1,2 751 Dollar. Ein Dollar war 0,7 838 Euro wert.

dpa-afx FRANKFURT. Der Kurs des Euro hat sich am Mittwoch in Erwartung neuer Konjunkturdaten aus den USA deutlich unter der Marke von 1,28 Dollar stabilisiert. Im frühen Handel kostete die europäische Gemeinschaftswährung in Frankfurt 1,2 751 Dollar. Ein Dollar war 0,7 838 Euro wert. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Dienstag auf 1,2 784 (Montag: 1,2 792) Dollar festgesetzt.

Der Fokus liegt nach Einschätzung der Devisenstrategen der National Australia Bank auf der im Wochenverlauf anstehenden Veröffentlichung wichtiger US-Konjunkturdaten. Neben der Auftragsentwicklung am Nachmittag und dem Konjunkturbericht der US-Notenbank am Abend werfe die am Freitag erwartete Veröffentlichung des Wirtschaftswachstums für das dritte Quartal bereits seinen Schatten voraus. Die Daten dürften den Dollar stützen, hieß es am Markt.

Am Montag hatte der Euro auf dem Weg zu neuen Rekordständen noch die Marke von 1,28 Dollar übersprungen. Für Händler war es nur noch eine Frage der Zeit, wann der im Februar aufgestellte alte Rekord bei 1,2 930 Dollar gebrochen wird.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%