Archiv
Devisen: Kurs des Euro gefallen - US-Einkaufsmanagerindex belastet

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro  ist am Freitag imNachmittagshandel nach einem besser als erwartet ausgefallenenUS-Konjunkturindikator gefallen. Der Kurs der Gemeinschaftswährung sank amspäten Nachmittag bis auf 1,2209 Dollar notiert. Im frühen Handel war der Eurozeitweise fast bis auf 1,23 Dollar gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB)hatte den Referenzkurs am frühen Nachmittag auf 1,2246 (Donnerstag: 1,2165)Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8166 (0,8220) Euro.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Kurs des Euro ist am Freitag imNachmittagshandel nach einem besser als erwartet ausgefallenenUS-Konjunkturindikator gefallen. Der Kurs der Gemeinschaftswährung sank amspäten Nachmittag bis auf 1,2209 Dollar notiert. Im frühen Handel war der Eurozeitweise fast bis auf 1,23 Dollar gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB)hatte den Referenzkurs am frühen Nachmittag auf 1,2246 (Donnerstag: 1,2165)Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8166 (0,8220) Euro.

Der besser als erwartet ausgefallene Einkaufsmanagerindex für die RegionChicago im Mai sei der Auslöser für die Kursverluste gewesen, sagte FolkerHellmeyer Devisenexperte bei der Bremer Landesbank. Entscheidend für denRückgang waren jedoch Gewinnmitnahmen nach den deutlichen Kursverlusten dervergangenen Tage. So sei das vor dem Einkaufsmanagerindex veröffentlichteVerbrauchervertrauen der Universität Michigan im Mai unerwartet nach untenrevidiert worden. Insgesamt seien die zuletzt veröffentlichten Konjunkturdatenaus den USA überwiegend enttäuschend ausgefallen. Hellmeyer rechnet daher auchin der kommenden Woche mit einer Fortsetzung der jüngsten Eurokurserholung.

Das stärker als erwartet gestiegene Verbrauchervertrauen in der Eurozonehabe den Markt kaum bewegt, sagte Hellmeyer. Der Anstieg sei durch exogeneFaktoren wie steigende Rohöl und Rohstoffpreise bedingt. Dies zeige zudem wiewichtig ein fester Euro für die Eurozone ist, sagte Hellmeyer. Der Anstieg derRohstoffpreise die in Dollar ausgewiesen werden, könne durch einen steigendenEuro gedämpft werden.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einenEuro auf 0,6673 (0,6662) britische Pfund , 135,77 (135,59) japanischeYen und 1,5304 (1,5355) Schweizer Franken fest. DieFeinunze Gold wurde in London mit 393,25 (393,60) gefixt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%