Archiv
Devisen: US-Daten und Anschläge treiben Eurokurs deutlich über 1,21 US-Dollar

FRANKFURT (dpa-AFX) - Enttäuschende US-Konjunkturdaten und Terroranschläge in der Türkei haben den Kurs des Euro < EURUS.FX1 > am Donnerstag deutlich über 1,21 US-Dollar getrieben. Am späten Nachmittag kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,2166 Dollar. In der Spitze legte der Euro damit knapp 1,5 US-Cent zu. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs am Mittag auf 1,2122 (Mittwoch: 1,2087) Dollar fest. Der Dollar war damit 0,8249 (0,8273) Euro wert.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Enttäuschende US-Konjunkturdaten und Terroranschläge in der Türkei haben den Kurs des Euro < EURUS.FX1 > am Donnerstag deutlich über 1,21 US-Dollar getrieben. Am späten Nachmittag kostete die europäische Gemeinschaftswährung 1,2166 Dollar. In der Spitze legte der Euro damit knapp 1,5 US-Cent zu. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs am Mittag auf 1,2122 (Mittwoch: 1,2087) Dollar fest. Der Dollar war damit 0,8249 (0,8273) Euro wert.

"Die Terroranschläge und die enttäuschenden US-Konjunkturdaten haben dem Euro wieder etwas Schub gegeben", sagte Devisenhändlerin Tabea Noll von der Landesbank Rheinland-Pfalz. Für eine echte Trendwende habe der Schwung aber nicht ausgereicht. Am Morgen habe die Nachricht von der Explosion eines Sprengsatzes in Ankara wenige Tage vor dem Besuch von US-Präsident George W. Bush den Dollar belastet. "Die Sorge vor Terroranschlägen ist wieder ins Blickfeld gerückt", sagte Noll.

Am Nachmittag sei der Dollar durch den überraschenden Rückgang der Auftragseingänge in den USA im Mai und den leichten Anstieg der wöchentlichen Arbeitslosenzahlen weiter unter Druck geraten. "Ein neuer Trend ist gleichwohl nicht zu erkennen", sagte Noll. Vor der erwarteten Leitzinswende der US-Notenbank am kommenden Mittwoch präge weiter Zurückhaltung das Geschehen. Am Markt werde überwiegend eine Leitzinserhöhung um 0,25 Prozentpunkte auf 1,25 Prozent erwartet. Bis zur Begründung der US-Währungshüter dürfte der Euro zwischen 1,20 und 1,22 Dollar verharren.

Zu anderen wichtigen Währungen legte die EZB die Referenzkurse für einen Euro auf 0,6681 (0,6651) britische Pfund < GBPVS.FX1 > , 130,32 (131,60) japanische Yen < JPYVS.FX1 > und 1,5130 (1,5167) Schweizer Franken < CHFVS.FX1 > fest. Die Feinunze Gold < GLDPM.FX1 > wurde in London mit 400,00 (393,90) Dollar notiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%