Devisenhandel
Euro unter Druck

Die leicht verbesserte Stimmung in den USA drückt auf die Gemeinschaftswährung glauben Händler. Der Wert des Euro fiel wieder unter 0,90 Dollar.

dpa-afx FRANKFURT. Der Euro hat am Montagmorgen deutlich an Wert verloren. Gegen 8.40 Uhr kostete die Gemeinschaftswährung in Frankfurt 0,8911 US-Dollar. Dagegen hatte die Europäische Zentralbank (EZB) am Freitag den Referenzkurs noch auf 0,9023 US-Dollar festgesetzt. Ein US-Dollar kostete damit 2,1676 DM.

Der Kursverlust der Gemeinschaftswährung sei noch eine Nachreaktion auf die starken US-Konjunkturzahlen vom Freitag, erklärte Devisenanalystin Antje Praefcke von der Frankfurter Helaba. Vor allem betreffe das die Daten zum Verbrauchervertrauen in den USA, die positive Akzente für die kommenden Quartale gesetzt hätten. Im Tagesverlauf dürfte die Währung nach Ansicht der Expertin in der Bandbreite zwischen 0,8850 und 0,8950 US-Dollar schwanken.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%