DFB-Ermittler Hilpert: Verein negativ vorbelastet
Aachen drohen drastische Strafen

Nach dem Skandalspiel gegen den 1. FC Nürnberg drohen dem Zweitligisten Alemannia Aachen drastische Strafen. dem Fußball-Zweitligaclub gäbe es "eine Vorbelastung, die wir durchaus negativ ins Feld führen müssen", sagte DFB-Ermittler Horst Hilpert, Vorsitzender des Kontrollausschusses beim Deutschen Fußball-Bund (DFB), am Dienstagabend im Deutschen Sportfernsehen (DSF).

HB MÜNCHEN. Bei Mögliche Bestrafungen würden von "einer Geldstrafe, in schweren Fällen bis zu Platzsperren" reichen.

Unter Vorsitz von Hilpert hat der DFB-Kontrollausschuss die Ermittlungen zu den Vorfällen am Montag am Aachener "Tivoli" aufgenommen, wo "Club"-Trainer Wolfgang Wolf während des Zweitliga- Spitzenspiels von einem Gegenstand getroffen und verletzt worden war. Hilpert widersprach Alemannia-Trainer Jörg Berger, dass "so etwas in Aachen noch nicht vorgekommen sei". Man habe im vorigen Jahr drei Bestrafungen von Alemannia Aachen wegen Vernachlässigen der Platzdisziplin, davor mehrere Abmahnungen gehabt, so der DFB - Ermittler.

Der 1. FC Nürnberg hatte am Dienstag Einspruch gegen die Spielwertung (1:0 für Aachen) eingelegt und fordert die Aufhebung des Spielergebnisses sowie eine Wiederholung der Begegnung am neutralem Platz.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%