Archiv
DFB meldet Zuwachs bei Nachwuchs-Kickern

Frankfurt/Main (dpa) - Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) bleibt mit über 6,2 Millionen Mitgliedern der größte Sportverband der Welt und braucht sich um den Nachwuchs keine Sorgen machen. Insgesamt gehören dem DFB in diesem Jahr 6 272 804 Fußball-Begeisterte an.

Frankfurt/Main (dpa) - Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) bleibt mit über 6,2 Millionen Mitgliedern der größte Sportverband der Welt und braucht sich um den Nachwuchs keine Sorgen machen. Insgesamt gehören dem DFB in diesem Jahr 6 272 804 Fußball-Begeisterte an.

Bei den Kindern und Jugendlichen verzeichnet der Verband sogar einen erneuten Zuwachs um 16 157 Nachwuchs-Kicker auf insgesamt 2 054 047 Jungen und Mädchen bis 18 Jahren. Das gab der DFB in seiner Mitglieder-Statistik bekannt.

Die größten Landesverbände bilden Bayern mit über 1,3 Millionen Mitgliedern vor Westfalen (747 553), Niedersachsen (672 123), Hessen (503 298) und Württemberg (482 474). Kleinster Verband ist Bremen mit 32 137 Mitgliedern. In insgesamt 26 010 Vereinen spielen 170 106 Mannschaften in Deutschland um Punkte.

Einhergehend mit der gestiegenen Mitgliederzahl an Kindern und Jugendlichen gibt es auch mehr Junioren-Mannschaften. Von den insgesamt 103 039 Mannschaften sind 2145 neu hinzugekommen. Dazu trug auch der Aufwärtstrend im Frauen- und Mädchenfußball nach dem Weltmeister-Titel der deutschen Damen im vergangenen Jahr bei. So gehören dem DFB derzeit 857 220 Frauen und Mädchen an, davon haben sich 6686 neu in Vereinen angemeldet. Auffällig ist eine deutliche Steigerung bei den Mädchen-Mannschaften unter 16 Jahren. Insgesamt nehmen zur Zeit 6866 Frauen- und Mädchen-Teams am DFB-Spielbetrieb teil.

Sinkende Mitgliederzahlen im Junioren-Bereich weisen unterdessen die nordostdeutschen Landesverbände auf. Seit 1999 ist dort beispielsweise die Zahl der Junioren-Teams unter 14 Jahren um etwa 30 Prozent zurückgegangen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%