Archiv
DFB-Pokal: Burghausen ausgeschieden - FCN mit Mühe

Als erste Mannschaft aus dem Profi-Bereich ist Fußball-Zweitligist Wacker Burghausen aus dem DFB-Pokal ausgeschieden.

dpa HAMBURG. Als erste Mannschaft aus dem Profi-Bereich ist Fußball-Zweitligist Wacker Burghausen aus dem DFB-Pokal ausgeschieden.

Das Team verlor zum Erstrunden-Auftakt beim Regionalliga-Club Eintracht Braunschweig mit 1:0 (0:0) nach Verlängerung. Den umjubelten Siegtreffer markierte Ahmed Kuru (109.).

Viel Mühe hatten auch andere Profi-Teams, um die zweite Runde einzuziehen. Bundesligist 1. FC Nürnberg musste beim Fünftligisten FC Teningen lange zittern. Erst Drei Minuten vor dem Abpfiff rettete Nachwuchsspieler Stefan Kießling mit seinem Treffer zum 2:1 (0:1)-Endstand den Erstliga-Aufsteiger vor einer Blamage. Vor 3500 Zuschauern war der Verbandsligist durch Dietmar Fischer (34.) in Führung gegangen. Lawrence Aidoo (63.) glich für die Profis aus.

Zweitligist MSV Duisburg musste sich ebenfalls mächtig anstrengen, um die Regionalliga-Amateure des SV Werder Bremen mit 2:1 (2:1) niederzuringen. Dank Stanko Svitlica kam Duisburgs Ligakonkurrent LR Ahlen zu seinem ersten Erfolgserlebnis in dieser Saison. Der Serbe erzielte beide Treffer zum 2:1 (2:1) der in der Meisterschaft noch sieglosen Westfalen bei Kickers Offenbach. Svitlica traf in der 37. Minute per Foulelfmeter und war sechs Minuten später erneut erfolgreich. Der Ex-Nürnberger Sascha Ciric (15.) hatte die in der Regionalliga Süd noch unbesiegten Kickers in der 15. Minute in Führung gebracht.

Auch der FC Energie Cottbus musste beim 3:1 (2:1)-Erfolg beim FC St. Pauli kämpfen. Vor nur 8979 Zuschauern am Hamburger Millerntor trafen Martin Hysky (26.), Michael Thurk (33.) und der eingewechselte Adrian Jordache (77.) für das Team von Trainer Eduard Geyer. Den Treffer für den Regionalliga-Club hatte Energie-Verteidiger Ronny Nikol in der 10. Minute per Eigentor besorgt.

Ebenfalls mit einem 3:1 (1:1)-Sieg zog Zweitligist Spvgg Unterhaching gegen das Bayernliga-Team des SSV Jahn Regensburg in die zweite Runde ein. Die Tore für Unterhaching erzielten Darlington Omodiagbe (10.), Angelo Vaccaro (65.) und Marcel Schied (88.). Stefan Jarosch (41.) schaffte vor rund 600 Zuschauern im heimischen Jahn-Stadion den zwischenzeitlichen Ausgleich für Regensburg.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%