DFB soll als Gesellschafter in DFL integriert werden
DFL fordert mehr Freiheit vom DFB

Ihre Fernsehvermarktung hat die Deutsche Fußball-Liga (DFL) schon selbst in die Hand genommen, jetzt will sie mehr Unabhängigkeit vom nationalen Verband erreichen. Wolfgang Holzhäuser, Mitglied im Vorstand der DFL, fordert eine fundamentale Neuordnung des Verhältnisses zwischen der Liga und dem Deutschen Fußball-Bund (DFB).

HB LEVERKUSEN. "Die DFL ist nun mal für den gesamten Lizenzfußball verantwortlich. Alles, was der DFB macht, kommt direkt oder indirekt vom Lizenzfußball", sagt Holzhäuser. Deshalb schlägt der Geschäftsführer von Bayer Leverkusen vor, "den DFB in die DFL als Gesellschafter" zu integrieren.

Noch ist es umgekehrt. Laut dem Ende 2005 auslaufenden Grundlagenvertrag ist die DFL ordentliches Mitglied im DFB. Bei dem vorgeschlagenen Modell geht es Holzhäuser um mehr Parität bei Entscheidungen und um eine andere Aufteilung der Finanzen. "Der DFB würde bleiben, was er ist. Ein e.V., der mit seinen ureigensten Aufgaben, nämlich der Organisation des Amateursports, mit der Rechtsprechung, mit dem Schiedsrichterwesen und der Ausbildung befasst ist", erklärte Holzhäuser. Darüber hinaus sollte aber alles, was mit dem Lizenzfußball zu tun hat, der DFL übertragen und nicht wie bisher nur verpachtet werden. Damit der DFB in dieser Konstruktion nicht übervorteilt werde, soll er als Gesellschafter in der DFL eine Sperrminorität erhalten. Der Präsident des DFB, Gerhard Mayer-Vorfelder, hat laut Holzhäuser bereits generelle Gesprächsbereitschaft angekündigt.

Seit der DFL-Gründung vor drei Jahren habe sich im wirtschaftlichen Bereich vieles verändert. "Der DFB ist inzwischen ein Wettbewerber gegen die Vereine, was den Kampf um Sponsoren betrifft. Und die DFL wird da benachteiligt", sagte Holzhäuser. Beispiele seien der Abschluss des Werbevertrages für Schiedsrichter und die Vertragsverlängerung für die Bandenwerbung mit der Agentur Infront. "Das alles ist an der Liga vorbei abgeschlossen worden", sagte Holzhäuser. Und: "Wenn sämtliche Rechte an die DFL übertragen werden, müsste die Liga dafür sorgen, dass der DFB die Mittel zur Verfügung gestellt bekommt, die er braucht, um seine Aufgaben zu erfüllen."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%