DG-Bank-Studie
Dunkle Wolken über Japans Kojunkturhimmel ziehen auf

Nach Ansicht von Volkswirten der DG Bank ziehen immer mehr dunkle Wolken über dem Konjunkturhimmel Japans auf.

dpa-afx FRANKFURT Schon im ersten Quartal 2001 dürfte ein Rückgang des Bruttoinlandsprodukts (BIP) zu verzeichnen sein, erklärten die Wirtschaftsexperten am Donnerstag in Frankfurt. Das unverhoffte Wachstum von 0,8% im vierten Quartal des Vorjahres dürfe nicht über die gravierenden Probleme Japans hinwegtäuschen.

Die gesamtwirtschaftliche Nachfrage sei immer noch gering. In der Politik herrschten immer noch Entscheidungsschwächen vor. Zudem litten die Exporte unter dem düsteren globalen Wirtschaftswachstum. So ging allein die Ausfuhr in die USA im ersten Quartal um rund zehn Prozent gegenüber dem Vorjahr zurück. Vor allem kleine Unternehmen bekämen die Krise deutlich zu spüren.

Ein wichtiges Problem sieht die DG Bank im Bankensektor. Hier müssten entschiedene Schritte zum Abbau des Berges an faulen Krediten vorgenommen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%