Archiv
Dgap-Ad hoc: Articon-Integralis AG deutsch

Articon-Integralis AG plant die Fusion und gibt vorläufige Ergebnisse bekannt

Articon-Integralis AG plant die Fusion und gibt vorläufige Ergebnisse bekannt

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die Dgap. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------

Articon-Integralis AG plant die Fusion und gibt vorläufige Ergebnisse bekannt

Ismaning (Deutschland) und Reading (Großbritannien), 29. Juli 2004: Articon- Integralis AG (Prime Standard: Aagn; Isin De0005155030) beabsichtigt, mit der in Großbritannien notierten Harrier Group plc (AIM-Markt: HRR; Isin: Gb0008823493) zu fusionieren.

Nach den beidseitigen Vorstellungen soll der Geschäftsbereich Integralis auf Harrier Group plc übertragen werden. Daraus soll ein Security Systems Integrator entstehen, der am AIM-Markt unter dem Namen Harrier-Integralis plc (Harrier- Integralis) gehandelt werden soll. Die Articon-Integralis AG soll im Gegenzug neue Stammaktien der Harrier Group plc erhalten.

Im Ergebnis wird dadurch eine marktführende Unternehmensgruppe für Security Systems Integration in Europa gebildet, die beachtliches Potential für weiteres Wachstum besitzen wird (Harrier-Integralis). Als weitere Konsequenz der Transaktion ist beabsichtigt, die Articon-Integralis AG als Investmentgesellschaft unter der Firmierung Articon AG mit mindestens Euro7 Millionen Barkapital und einem Aktienkapital an der neu geschaffenen Harrier- Integralis plc in der Größenordnung von 75 % fortzuführen.

Die Details der geplanten Fusion werden derzeit zwischen den Vorständen der Articon-Integralis AG und der Harrier Group plc. verhandelt. Der Aufsichtsrat der Articon-Integralis AG hat diesen Verhandlungen und den Eckpunkten der Fusion zugestimmt. Nach Abschluss der Verhandlungen werden die Aktionäre auf einer außerordentlichen Hauptversammlung Ende Oktober oder Anfang November 2004 zur Entscheidung über diese Fusion aufgerufen sein. Zudem müssen die Aktionäre der Harrier Group plc der Fusion nach den Regeln des AIM-Markt zustimmen.

Articon-Integralis AG wird die Gesamtergebnisse des 2. Quartals 2004 am 10. August 2004 bekannt geben. Vorläufige Zahlen lassen auf Einkünfte von Euro21,8 Millionen und einem Ebitda-Verlust (vor außerordentlichen Aufwendungen) von Euro0,6 Millionen schließen.

Die Harrier Group plc wird ihre Ergebnisse des ersten Halbjahres 2004 ebenfalls im August 2004 bekannt geben. Die vorläufigen Prognosen weisen auf Halbjahreseinkünfte von £6 Millionen und einem Ebitda-Gewinn von £0,295 Millionen hin. Wie in der Hauptversammlung im Mai dieses Jahres angekündigt, erwartet der Vorstand der Harrier plc, dass der Gewinn vor Steuern, nicht aber die Einkünfte, zum Ende des Geschäftsjahres 2004, also zum 31. Dezember 2004, hinter den Erwartungen des Marktes zurück bleiben.

Auf der Grundlage der geprüften Einkünfte von 2003 hätte die neue Harrier- Integralis, auf einer Pro forma-Basis, gemeinsame Einkünfte von ungefähr Euro100 Millionen erzielt.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)Dgap 29.07.2004

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Ad-hoc-Mitteilung:

Ein Webcast und eine Telefonkonferenz zur Diskussion dieses Themas werden heute (29. Juli) um 11:30 stattfinden. Um sich dazu anzumelden, senden Sie bitte eine E-Mail an: ir@articon-integralis.com

Mark Silver, CEO Articon-Integralis AG, sagte: "Aus der Verknüpfung unserer beider Unternehmen wird ein führendes Unternehmen in dem wachsenden, aber fragmentierten europäischen Markt für Security Integration hervorgehen. Es wird erwartet, dass sich die Integration der beiden Geschäftsbereiche rasch und effizient vollziehen wird. Die vergrößerte Gruppe wird sich auf einen starken Vertrieb stützen können, was zur Stärkung unserer Position im Hinblick auf Lieferantenbeziehungen führen wird. Zudem wird erwartet, dass über die gesamten Geschäftsbereiche hinweg Einsparungen erzielt werden können.

Harriers Angebot von Datenverwaltungs- und Speicherungslösungen für Unternehmen ist darüber hinaus eine Ergänzung zum Geschäft mit Sicherheitssystemen. Wir werden uns nach der Fusion mit aller Kraft für die Nutzung dieser etablierten Angebote im gesamten Kundenstamm von Integralis einsetzen. Zusätzlich wird uns die neue Konzernstruktur Zugriff auf die Unterstützung britischer Finanzmärkte erlauben, während wir unser Augenmerk auf weitere Expansion richten können."

Für die Harrier Group erläuterte CEO Jim Stoddart: "Diese Fusion wird für Harrier die Größe und kritische Masse schaffen, die wir brauchen, um die notwendigen Erfolge verzeichnen zu können - zu einem Zeitpunkt, zu dem die Margen in der gesamten Industrie unter Druck stehen. Es wird erwartet, dass die neue Gruppe in Großbritannien mit an der Spitze des Marktsektors Security Integration stehen wird.

In den letzten vier Jahren hat Integralis in großem Umfang in die Entwicklung des Geschäftszweigs Managed Security Services investiert, der über ein Netzwerk von spezialisierten Security Management-Zentren in Deutschland, Großbritannien und den USA verfügt und derzeit mehr als 5000 Verträge in 34 Ländern betreut. Wir werden nach der Fusion in der Lage sein, diesen Service auf den bestehenden Kundenstamm von Harrier auszudehnen.

Das Ergebnis dieser Transaktion wird eine konzentrierte und tragfähige internationale Gruppe von Unternehmen sein, die in einem sich weiterhin konsolidierenden Marktumfeld gut platziert ist, um weiter zu wachsen."

Für weitere Informationen: Juliet Machan Leiterin Investor Relations, Articon-Integralis AG Tel: +44 7768 283 074

Mark Silver Vorstandsvorsitzender, Articon-Integralis AG Tel: +44 118 930 6060

Jim Stoddart Vorstandsvorsitzender, Harrier Group plc Tel: 44 1256 760081

Trevor Bass Fleet Financial +44 207 0670743

Adam Marren KBC Peel Hunt Ltd +44 207 418 8900

Über Articon-Integralis AG Articon-Integralis AG (Prime Standard: Aagn; Isin De0005155030) Articon-Integralis AG ist der europäische Marktführer im Bereich der Security Integration. Das Unternehmen hat 11 Niederlassungen in Europa und in den USA mit 378 Mitarbeitern. Unter dem Markennamen Integralis konzentriert sich das Unternehmen auf Security Systems Integration, einschließlich IT- Sicherheitsprodukte und einer Angebotspalette von Beratung, Systemintegration und Managed Security Services. Articon-Integralis AG betreut sowohl eine Vielzahl von Blue Chip-Kunden, einschließlich öffentliche Verwaltungen, als auch eine Reihe internationaler Unternehmen. Weitere Information über die Articon- Integralis AG sind im Internet unter http://www.articon-integralis.com verfügbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%