Archiv
Dgap-Ad hoc: Beru AG deutsch

Beru steigert Umsatz um 23%

Beru steigert Umsatz um 23%

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die Dgap. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------

Beru steigert Umsatz um 23%

Ludwigsburg, 19. August 2004 --- Die Beru Aktiengesellschaft, Ludwigsburg, hat in den ersten drei Monaten des Geschäftsjahres 2004/05 die Umsatzerlöse im Konzern um 23,2% auf 85,5 (69,4) Mio Euro gesteigert. Das hohe Wachstum im jüngsten Geschäftsfeld Elektronik und Sensorik sowie der positive Geschäftsverlauf im Kerngeschäftsfeld Dieselkaltstarttechnologie trugen maßgeblich dazu bei. 7,4 Mio Euro steuerte darüber hinaus der französische Teilkonzern Beru Eyquem bei, der aktuell keinen wesentlichen Beitrag zum Ergebnis der Gruppe leistet. Im Geschäftsfeld Elektronik und Sensorik erzielte der Konzern mit einem Plus von 30,4% das höchste organische Umsatzwachstum und erlöste 21,0 (16,1) Mio Euro. Das Ergebnis je Aktie erreichte 0,77 ? nach 0,64 ? im Vorjahr. Im saisonal bedingt margenschwächeren ersten Quartal erreichte Beru trotz hoher Vorleistungen für Produktneuanläufe und bei Eyquem eine Ebit-Marge von 13,8% (14,0%). Das Ebit wuchs um fast 22% auf 11,8 Mio Euro nach 9,7 Mio Euro im Vorjahreszeitraum. Das Finanzergebnis blieb mit 1,0 (0,9) Mio Euro auf dem Niveau des Vorjahres. Vor Steuern verdiente Beru 20,8% mehr und erreichte 12,8 Mio Euro nach 10,6 Mio Euro im Vorjahr. Die Gesamtsteuerquote fiel mit 39,1% (38,7%) leicht höher aus, was auch auf die gewinnunabhängige Substanzsteuer "taxe professionelle" bei Beru Eyquem zurückzuführen ist. Die Ertragsteuerquote dagegen ging um 2,0 %punkte zurück auf 36,1% (38,1%). Der Konzerngewinn erhöhte sich um 20,3% auf 7,7 (6,4) Mio Euro. Überproportional zum Jahresdurchschnitt fielen im ersten Quartal die Investitionen in Sachanlagen und immaterielle Vermögensgegenstände aus. Mit 9,3 Mio Euro lagen sie 55% über dem Vorjahr. Die hohe Finanzierungskraft stellte der Konzern mit einem um 13,2% auf 13,7 (12,1) Mio Euro gestiegenen Cashflow unter Beweis. Der Vorstandsvorsitzende Marco v. Maltzan erklärte, dass das Unternehmen weiterhin den Umsatz aus eigener Kraft um mindestens 10% ausweiten will, hinzukommen soll ein zusätzlicher Beitrag von ca. 3 %punkten durch die Einbeziehung von Beru Eyquem in den Konsolidierungskreis für das gesamte Geschäftsjahr. Ziel ist es, das operative Ergebnis analog zur Umsatzentwicklung zu steigern. Die Kostenstrukturen sollen durch das Effizienzsteigerungsprogramm PAP weiter verbessert werden. Mit der zunehmenden Verbreitung des ISS-Schnellstartsystems und der Entwicklung der Smarten Glühkerze PSG sieht sich Beru im strukturell und regional nachhaltig wachsenden Segment Dieseltechnologie solide positioniert. Der Auftragseingang legte um 19,6% auf 89,7 (75,0) Mio Euro zu.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)Dgap 19.08.2004 -------------------------------------------------------------------------------- WKN: 507210; Isin: De0005072102; Index: Mdax Notiert: Amtlicher Markt in Frankfurt (Prime Standard) und Stuttgart; Freiverkehr in Berlin-Bremen, Düsseldorf, Hamburg und München

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%