Archiv
DGAP-Ad hoc: Carl Zeiss Meditec AG deutsch

Halbjahres-Überschuss steigt um 112 Prozent

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.--------------------------------------------------------------------------------

(Jena, 13. Mai 2004) - Die im Prime Standard der Deutschen Börse notierte Carl Zeiss AG (ISIN DE000531370) hat im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres (1.10.-30.9.) ihre Profitabilität deutlich gesteigert. Der Konzernüberschuss des weltweit führenden Anbieters von Systemen zur Diagnose undTherapie von Augenkrankheiten wuchs um 112 Prozent auf 6,5 Mio. Euro (Vj.: 3,0). Der Gewinn pro Aktie konnte nahezu verdoppelt werden. Er belief sich auf 0,23 (Vj.: 0,12) Euro. Auch die EBIT-Marge verbesserte sich auf 11,3 Prozent (Vj.: 11,0). Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) lag mit 13,1 Mio. Euro etwa auf Vorjahresniveau (13,4 Mio. Euro).

Der Konzernumsatz lag auf Grund der Euro-Stärke umrechnungsbedingt bei 115,9 Mio. Euro und damit um 3,8 Prozent unter dem entsprechenden Vorjahreswert (120,5Mio. Euro). Auf Basis konstanter Wechselkurse wäre der Umsatz um 5,1 Prozent auf 126,6 Mio. Euro gestiegen.

Die Bruttomarge stieg im ersten Halbjahr auf 45,8 (Vj.: 42,9) Prozent. Die Ertragslage litt nicht unter den Währungseffekten, da das Unternehmen auch im Dollar-Raum produziert.

Der deutlich verbesserte Konzernüberschuss wirkte sich auch auf den operativen Cashflow positiv aus. Er stieg um 29,1 Prozent auf 8,0 (Vj.: 6,2) Mio. Euro. DerBestand der liquiden Mittel erhöhte sich trotz der Kaufpreiszahlung für eine Akquisition um 1,9 Prozent auf 45,9 Mio. Euro. Die Nettoverschuldung reduzierte sich von 24,2 Mio. Euro (30. September 2003) um 32,6 Prozent auf 16,3 Mio. Euro.Die Eigenkapitalquote betrug zum 31. März 2004 61,3 (30. September 2003: 59,0) Prozent.

Für das Gesamtjahr 2003/2004 könnte sich ein ein leichtes Umsatzplus ergeben, sofern der US-Dollar gegenüber dem Euro wieder an Stärke gewinnt. Die Profitabilität soll weiter ausgebaut werden und über dem Vorjahr liegen.

Kontakt:Carl Zeiss AG, Jens Brajer/Director Investor Relations, Göschwitzer Str.51-52, 07745 Jena, Telefon +49 (0)3641-220-105, Fax: +49 (0)3641-220-117, E-Mail: investors@meditec.zeiss.com

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 13.05.2004--------------------------------------------------------------------------------WKN: 531370; ISIN: DE0005313704; Index: Notiert: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin-Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%