Archiv
Dgap-Ad hoc: Daimlerchrysler AG deutsch

Daimlerchrysler steigert Konzern-Operating Profit im zweiten Quartal

Daimlerchrysler steigert Konzern-Operating Profit im zweiten Quartal

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die Dgap. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------------

Daimlerchrysler steigert Konzern-Operating Profit im zweiten Quartal

Stuttgart/Auburn Hills type="organisation" value="DE0007100000" />-Daimlerchrysler (Börsenkürzel DCX) hat im zweiten Quartal 2004 seinen Operating Profit von Euro 0,6 auf Euro 2,1 Mrd. kräftig gesteigert. Die Geschäftsfelder Chrysler Group, Nutzfahrzeuge und Dienstleistungen konnten ihr Ergebnis deutlich verbessern, der Operating Profit der Mercedes Car Group und das Ergebnis des Segments Übrige Aktivitäten lagen unter den jeweiligen Vorjahreswerten. Das Konzernergebnis erreichte im zweiten Quartal Euro 554 (i.V. Euro 109) Mio. Der insgesamt positiven Entwicklung des operativen Geschäfts stand vor allem die Belastung aus dem Nettoverlust von Mitsubishi Motors (MMC) im Geschäftsjahr 2003/2004 gegenüber. Insgesamt ergab sich durch MMC eine Auswirkung von fast Euro 0,5 Mrd. im Konzernergebnis von Daimlerchrysler. Das Ergebnis je Aktie stieg von Euro 0,11 auf Euro 0,55.

Bei der Mercedes Car Group lag der Operating Profit von Euro 703 Mio. aufgrund der überwiegend lebenszyklusbedingt geringeren Absatzzahlen bei Mercedes-Benz Pkw, der hohen Anlaufkosten und Vorleistungen für neue Produkte sowie der Weiterführung der Qualitätsoffensive unter dem Niveau des Vorjahres.

Die Chrysler Group hat mit einem Operating Profit von Euro 516 Mio. das vierte Quartal in Folge positiv abgeschlossen. Die kräftige Verbesserung ist vor allem auf den Markterfolg der neuen Produkte, höhere Absatzzahlen sowie weitere Kostensenkungen zurückzuführen.

Der Operating Profit des Geschäftsfelds Nutzfahrzeuge konnte aufgrund des höheren Absatzes sowie der erfolgreichen Umsetzung der Effizienz- steigerungsprogramme von Euro 222 Mio. auf Euro 468 Mio. deutlich verbessert werden.

Mit einem Operating Profit von Euro 472 Mio. hat das Geschäftsfeld Dienstleistungen im zweiten Quartal das gute Vorjahresergebnis deutlich übertroffen (+41%). Maßgeblich dafür waren eine verbesserte Profitabilität des Gesamtportfolios sowie der geringere Bedarf für die Risikovorsorge. Im Segment Übrige Aktivitäten konnte ein Operating Profit von Euro 85 Mio. (i.V. 217 Mio.) erzielt werden. Der Rückgang ist vor allem auf den im Gegensatz zum Vorjahr negativen Ergebnisbeitrag der Mitsubishi Motors Corporation (MMC) sowie auf den Wegfall des Ergebnisbeitrags des Geschäftsbereichs MTU Aero Engines zurückzuführen, der zum 31. Dezember 2003 veräußert wurde.

Auf Basis der Einschätzungen für die Geschäftsfelder geht Daimlerchrysler davon aus, den Operating Profit im Gesamtjahr 2004 gegenüber dem Operating Profit des Jahres 2003 (vor Restrukturierungsaufwendungen bei der Chrysler Group und ohne den Gewinn aus der Veräußerung von MTU Aero Engines) deutlich steigern zu können.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)Dgap 29.07.2004

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Ad-hoc-Mitteilung:

Dieses Dokument enthält vorausschauende Aussagen über zukünftige Entwicklungen, die auf aktuellen Einschätzungen des Managements beruhen. Wörter wie "antizipieren", "annehmen", "glauben", "einschätzen", "erwarten", "beabsichtigen", "können/könnten", "planen", "projizieren", "sollten" und ähnliche Begriffe kennzeichnen solche vorausschauenden Aussagen. Solche Aussagen sind gewissen Risiken und Unsicherheiten unterworfen. Einige Beispiele hierfür sind ein konjunktureller Abschwung in Europa oder Nordamerika, Veränderungen der Wechselkurse und Zinssätze, die Produkteinführung von Wettbewerbern, höhere Verkaufsanreize, sowie ein Rückgang der Wiederverkaufspreise von Gebrauchtfahrzeugen. Sollte einer dieser Unsicherheitsfaktoren oder andere Unwägbarkeiten (einige von ihnen sind unter der Überschrift "Risikobericht" im aktuellen Geschäftsbericht von Daimlerchrysler sowie im Geschäftsbericht im Formular 20-F beschrieben, das bei der U.S. Wertpapier-Börsenaufsichtsbehörde eingereicht wurde) eintreten oder sich die den Aussagen zugrunde liegenden Annahmen als unrichtig erweisen, könnten die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von den in diesen Aussagen genannten oder implizit zum Ausdruck gebrachten Ergebnissen abweichen. Wir haben weder die Absicht noch übernehmen wir eine Verpflichtung, vorausschauende Aussagen laufend zu aktualisieren, da diese ausschließlich von den Umständen am Tag ihrer Veröffentlichung ausgehen. -------------------------------------------------------------------------------- WKN: 710000; Isin: De0007100000; Index: DAX, Euroo Stoxx 50 Notiert: Amtlicher Markt in Berlin-Bremen, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, Hannover, München und Stuttgart; Nyse; Pacific Stock Exchange (San Francisco, Los Angeles); Chicago Stock Exchange; Philadelphia Stock Exchange; Euronext (Paris); Swiss Exchange; Tokio;

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%